Nashorn Willi bekommt riesigen Kothaufen auf den Kopf – Bizarres Zoo-Video hat Hintergrund

Zoo Dortmund

Da tollt Nashorn-Baby Willi nichtsahnend durch das Gehege im Dortmunder Zoo, als er plötzlich eine große Ladung Kot auf den Kopf bekommt. Hört sich eklig an. Aber Kot ist für Nashörner wichtig.

Dortmund

, 19.02.2020, 15:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kot hat für Nashörner eine wichtige Bedeutung.

Kot hat für Nashörner eine wichtige Bedeutung. © Schaper

Nashorn-Baby Willi, der am 8. Januar das Licht der Welt erblickte, ist einer der Stars im Dortmunder Zoo. Verständlich, dass es auf der Facebook-Seite des Zoos immer wieder Neuigkeiten zum süßen Dickhäuter gibt. Doch jetzt hat der Zoo ein, sagen wir mal: kurioses, Video von Zoo-Besucherin Petra Tüch hochgeladen.

Darin tollt Willi zunächst fröhlich durch das Nashorn-Gehege, hüpft so lange weiter, bis er hinter seiner Mutter Shakina stehen bleibt. Dann passiert es: Willi bekommt von seiner Mutter eine ordentliche Ladung Kot auf den Kopf. Nachdem er sich kurz erschreckt, scheint es ihn dann aber nicht so sehr zu stören. Der Kleine steckt sogar seine Nase in den großen Haufen.

class="fb-post" data-width="750"

Was zunächst etwas bizarr wirkt, ist bei Nashörnern aber völlig normal. Marcel Stawinoga, auch bekannt als der Zoolotse, klärt auf der Facebook-Seite des Zoos über die Bedeutung von Kot für Nashörner auf:

So nutzen Nashörner feste Kotplätze, die dann von mehreren Nashörnern genutzt werden. Denn die Tiere scheiden den Kot nicht etwa nur aus, sie kommunizieren sogar darüber.

Nashörner kommunizieren über Kot

Anhand ihrer Ausscheidungen vermitteln die Nashörner wichtige Informationen wie Geschlecht, Alter und Paarungsbereitschaft - diese Informationen nehmen die anderen Nashörnern dann über den Geruch auf, erklärt Stawinoga weiter.

Dies sei auch der Grund, warum die Besucher des Zoos immer mal wieder beobachten könnten, wie Willi seine Nase tief in die herumliegenden Kothaufen steckt und diese durch die Gegend schiebt - ein ganz natürliches Verhalten, wie eben auch in dem Video zu sehen.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Willi direkt zu den Kothaufen der Nashornkühe Jasira und Natala läuft, wenn diese vor ihm und seiner Mutter auf der Außenanlage unterwegs waren.

Der Kothaufen erzählt viel

In der Natur sei der Kotplatz vor allem auch für die Nashornbullen interessant, erklärt Stawinoga bei Facebook weiter. Denn ihnen wird durch den Haufen signalisiert, ob sich ein anderer Bulle in der Nähe befindet, den es zu vertreiben gilt. Oder ob ein Weibchen paarungsbereit ist.

Bullen von Breitmaulnashörnern sind einzelgängerisch, dulden keine anderen ausgewachsenen Bullen in ihren Revieren. Die Nashornkühe, die wiederum in Gruppen leben, dulden die Bullen dafür häufig nur zur Paarung, danach können sie mitunter sehr aggressiv auf Männchen reagieren. Deshalb habe man im Zoo auch zwei räumlich voneinander getrennte Nashorn-Ställe.

Also viel Wirbel um nichts: Shakina hat Willi wahrscheinlich nicht mit Absicht eine Kot-Dusche verpasst. Doch dass der die Nase dann im Anschluss in den Haufen steckt, ist völlig natürlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt