Nasse Fahrbahn sorgt für spektakuläre Unfälle auf A1 und A2

Brennendes Auto

Bei mehreren Verkehrsunfällen auf der A1 und der A2 rund um Dortmund sind Personen verletzt worden. Autos gerieten ins Schleudern, nach einem Überschlag fing ein Wagen sogar Feuer.

Dortmund

, 15.06.2020, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gleich mehrere Unfälle ereigneten sich am Sonntag auf der A1 und der A2.

Gleich mehrere Unfälle ereigneten sich am Sonntag auf der A1 und der A2. © dpa (Symbolbild)

Auf verschiedenen Abschnitten der Autobahnen A1 und A2 rund um Dortmund sind am Sonntag (14.6.) mehrere Personen bei Unfällen auf nasser Fahrbahn verletzt worden.

Gegen 15 Uhr verlor der Fahrer eines Opels auf der Auffahrt von der A44 auf die A1 die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte gegen die Leitplanke. Das Auto drehte sich um 180 Grad und prallte erneut gegen die Begrenzung. Die 26-jährige Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt, der 34-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Auto überschlägt sich und fängt Feuer

Später am Abend geriet ein Fahrer auf der A2 in Richtung Hannover ins Schleudern. Kurz hinter der Anschlussstelle Hamm rutschte der Wagen in die Böschung, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Die leicht verletzten Insassen konnten sich jedoch selbstständig aus dem Wagen befreien.

Jetzt lesen

Und das gerade noch rechtzeitig: Kurz nachdem sie aus dem Auto kletterten, brach im Motorraum ein Feuer aus. Nachdem der Rettungsdienst eintraf, wurden drei der vier Personen in Krankenhäuser gefahren.

Mercedes rutscht Berghügel runter

Ebenfalls auf der A2 fuhr ein Mercedes-Benz in Richtung Oberhausen und kam in Höhe des Rastplatzes Ickern von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen die rechte Leitplanke, rutschte von dort einen Erdhügel runter und überschlug sich. Die 21-jährige Beifahrerin wurde dabei schwer verletzt. Der 26-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Es ereigneten sich wegen der nassen Fahrbahn noch weitere Unfälle. Die Schadenssumme liegt der Polizei zufolge insgesamt im niedrigen sechsstelligen Bereich.

Lesen Sie jetzt