Naturfreibad Froschloch öffnet am Samstag

Freibadsaison

Grünes Licht für das Froschloch: das Hombrucher Naturfreibad an der Löttringhauser Straße 103 kann ab 25. Juli (Samstag) wieder öffnen. Der technische Defekt ist behoben.

Hombruch

, 24.07.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Naturfreibad Froschloch in Dortmund

Das Freibad Froschloch öffnet wieder: Besucher können sich ab Samstag im Wasser tummeln - wenn auch mit mehr Abstand als früher. © Stephan Schütze (Archiv)

Bisher musste das Naturschwimmbad Froschloch in Hombruch auf seinen Start in die Freibadsaison warten. Es gab einen technischen Defekt (diese Redaktion berichtete). Wie der Betreiber, die Sportwelt Dortmund GmbH, bereits mitteilte, war eine undichte Stelle das Problem. Jetzt ist an der Löttringhauser Straße 103 aber alles im grünen Bereich.

Ergebnis der Wasserbeprobung erlaubt Öffnung

Jetzt liegen die Ergebnisse der Wasserbeprobung vor. Bei dieser Analyse wird überprüft, ob das Wasser keimfrei ist. Das ist die Voraussetzung für eine offizielle Freigabe des Bades. Diese ist nun erfolgt: Das Froschloch darf wieder öffnen.

Jetzt lesen

Grund für die zeitliche Verzögerung war, dass die Wasseraufbereitung des Froschlochs mit mechanischen und biochemischen Mechanismen funktioniert. Im Gegensatz zu anderen Bädern werde etwa kein Chlor genutzt. Darum dauerten die Reparaturen länger.

Freibad existiert schon lange

Das Freibad Froschloch wurde 1927 erbaut. Damit gehört es zu den ältesten Freibädern der Stadt. Es verfügt über Schwimmer-, Plansch- und Nichtschwimmerbecken. Zudem hat es ein Massagebecken für die Erwachsenen und einen Abenteuerspielplatz für die jüngeren Besucher. Außerdem gibt es einen Strandbereich mit Strandkörben sowie einen Kiosk.

Weitere Infos gibt es auf der Froschloch-Homepage der Sportwelt

Lesen Sie jetzt