Eine Szene der Trauer-Veranstaltung für den Neonazi Siegfried Borchardt im Oktober.
Eine Szene der Trauer-Veranstaltung für den Neonazi Siegfried Borchardt im Oktober. © Robin Albers (Archivbild)
Siegfried Borchardt

Termin für Neonazi-Beerdigung steht: Stadt und Polizei erwarten viele Teilnehmer

Es gibt einen Termin für die Beisetzung des im Oktober gestorbenen Dortmunder Rechtsextremen Siegfried Borchardt. Polizei und Stadt Dortmund rechnen mit vielen Teilnehmern aus der rechten Szene.

Am 3. Oktober starb Siegfried Borchardt (67). Mehrere Straftaten sowie politische Tätigkeit im rechtsextremen Milieu machten ihn bundesweit bekannt. Um die Beisetzung seiner Asche gibt es einen Gerichtsstreit zwischen Hinterbliebenen und der Stadt Dortmund. Jetzt steht fest, wann Borchardt beerdigt wird.

Diese Regeln gelten auf dem Friedhof

Im Oktober zogen Hunderte Rechtsextreme durch Dortmund

Über Gestaltung des Grabsteins entscheidet ein Gericht

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.