Neue Eisdiele mit besonderem Konzept eröffnet in der Innenstadt

mlzPottstein am Westenhellweg

Am oberen Westenhellweg gibt es eine neue Eisdiele. Eisbar nennt sich der zweite Laden von „Pottstein“ aus Essen. Das Eis ist besonders. Es hat einen weiten Weg hinter sich.

Dortmund

, 08.08.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Original italienisches Eis verspricht eine neue Eisdiele in der Dortmunder City. „Pottstein“ am oberen Westenhellweg ist die zweite Eisbar der jungen Kette von Noah Stein aus Essen. Nummer 1 liegt in Essen-Rüttenscheid, der Dortmunder Ableger eröffnete am 3. August.

„Mein Eis ist wirklich italienisch, es kommt aus Parma, von einer hundert Jahre alten Eismanufaktur“, sagt der junge Unternehmer. Die „Gelateria del Corso“ verwende frische Milch und Zutaten aus der Region. Und sie verzichte auf Emulgatoren und Zusatzstoffe.

Dortmunder Eisfans will Noah Stein ganzjährig mit seinen Spezialitäten verwöhnen. Dazu bietet Pottstein auch Ice Rolls, Shakes und veganes Eis an.

Auch Cold-Stone-Eis gibt es in der Bar. Dabei werden verschiedene Zutaten auf einem eisigen Stein gemischt, gefroren und wieder abgeschabt.

Neue Eisdiele mit besonderem Konzept eröffnet in der Innenstadt

Die neue Eisdiele liegt schräg gegenüber der Thier-Galerie. © Susanne Riese

Das Design der kleinen Eisdiele am Westenhellweg 95, neben dem Elektrofachmarkt Conrad, ist mit dunklen Wänden, gläserner Theke und wenig Schnickschnack eher untypisch. Vor dem Laden stehen einfache Holztische und -bänke.

Der Name „Pottstein“ spielt übrigens auf die Verbundenheit des Inhabers Noah Stein mit seiner Heimat Ruhrpott an.

Lesen Sie jetzt