Neues Mehrfamilienhaus in Dortmund soll verfallenes Haus ersetzen

mlzWohnen in Dortmund

Die Erbengemeinschaft Vieth möchte mehr Wohnraum für Familien schaffen. Derzeit gibt es ein Bau-Projekt in Lütgendortmund, danach soll ein weiteres Mehrfamilienhaus in Dortmund entstehen.

Kirchlinde

, 21.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Haus bringt die Facebook-Gemeinde zum Rätselraten. Nachdem eine Userin ein Foto des halb verfallenen Gebäudes gepostet hatte, begann eine Diskussion um die Besitzverhältnisse, einen möglichen Verkauf und die Zukunft des Hauses. „Dort werden gelegentlich Feuerwehr-Übungen durchgeführt“, schreibt ein User.

Ziemlich schnell kommt jedoch auch der Name der Erbengemeinschaft Vieth aus Kirchlinde ins Spiel. Auf Anfrage dieser Redaktion bestätigt ein Sprecher, dass sich das in die Jahre gekommene Haus an der Egilmarstraße 13 in Kirchlinde seit Mitte der 1980er-Jahre im Eigentum der Erbengemeinschaft befindet.

Bis Mitte 2014 sei es noch vermietet und bewohnt gewesen. Inzwischen stehe es jedoch seit sechs Jahren leer. Der Grund dafür sei der stark baufällige Zustand des Gebäudes, der beim Auszug der letzten Mieter bereits schlecht gewesen sei und sich in der Zwischenzeit noch verschlechtert habe.

Das alte Haus kann nicht saniert werden

Die Erbengemeinschaft Vieth wolle jedoch das Haus und das Grundstück nicht verkaufen, so der Sprecher. Er zerschlägt damit die Hoffnung einer Facebook-Userin, die händeringend nach einem Kontakt zum Hausbesitzer gesucht hatte, um nach einer Kaufoption zu fragen.

Doch die Erbengemeinschaft hat bereits Pläne für das Grundstück. Das Haus selbst sei nicht mehr zu retten. „Eine Sanierung des Gebäudes ist aufgrund der teils erheblichen Schäden an der Bausubstanz sowie der heute nicht mehr zeitgemäßen Grundrisse des Wohnhauses und der Nebengebäude leider nicht mehr möglich“, sagt der Vieth-Sprecher.

Dem Haus droht die Abrissbirne. Dann soll das Grundstück nach Jahren des Leerstandes endlich wiederbelebt werden. „Mittelfristig ist der Abriss der Gebäude und eine Mehrfamilienhaus-Bebauung mit Mietwohnungen geplant“, erklärt der Sprecher.

Konkrete Pläne für den Neubau gebe es jedoch derzeit noch nicht. Ein anderes Bau-Projekt habe Vorrang: Die Erbengemeinschaft baut ein Mehrfamilienhaus an der Holtestraße 50 in Lütgendortmund, unweit des Karrees Holtestraße, Ursulastraße und Klobesstraße, wo die 92 heiß diskutierten Dogewo-Sozialwohnungen inzwischen bezugsfertig sind.

Neubau an der Egilmarstraße kommt

„Das Projekt möchten wir zunächst verfolgen und abschließen“, erklärt der Sprecher. Erst im Anschluss solle es mit den Planungen für den Neubau in Kirchlinde weitergehen. Die Entwurfsplanung für das Grundstück Egilmarstraße 13 stehe als erstes auf der Agenda der Erbengemeinschaft Vieth.

„Wir rechnen mit der Bebauung innerhalb der kommenden fünf Jahre“, verrät der Sprecher.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt