Neues Dortmunder Restaurant will mit Küche aus Kalifornien punkten

mlzGastronomie

Smoothies, Sandwiches, Salate – in diesem neuen Restaurant gibt es kalifornische Küche. Ein Gericht hat es den Gästen besonders angetan - und das ist nicht der Favorit des Besitzers.

Dortmund

, 26.09.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Feel good food“ - Essen zum Wohlfühlen - ist das Motto des neu eröffneten Restaurants in der City. Günther Stracke, von Haus aus Schmiedeunternehmer, hat sich damit einen Traum erfüllt.

Bei seinen Urlauben in Amerika habe es ihn fasziniert zu sehen, „wie es in der Küche Kaliforniens möglich ist, gesund zu essen und Spaß zu haben“ – auch dank ihrer lateinamerikanischen, orientalischen und asiatischen Einflüsse.

Dieses Lebensgefühl wollte er in Dortmund, seiner Stadt, umsetzen - und hat es nun getan: „Pure & Smart – California‘s fresh kitchen“ heißt sein kleines Schnellrestaurant mit 40 Plätzen im Rosental 11. „Frisch“ sei das Zauberwort, sagt Stracke: keine Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Konservierungsmittel und andere künstliche Zutaten.

Sandwiches, Salate und Bowls

Die Speisekarte ist in drei Kategorien unterteilt: Sandwiches, Salate und warme Bowls. Die Sandwiches aus Bio-Dinkelvollkorntoast sind belegt mit Avocado- oder Sandwichcreme, Pesto oder pulled Lachs, Thunfisch oder Serranoschinken.

Neues Dortmunder Restaurant will mit Küche aus Kalifornien punkten

Das Fotoshooting mit Model Larissa hat Familie Zorc den Besitzern zum Einzug geschenkt. © Oliver Nauditt

Bei den Salaten kann man zwischen vier verschiedenen Geschmacksrichtungen sowie unterschiedlichen und größtenteils selbst gemachten Dressings und Toppings wählen. Während Strackes Favoriten die Salate sind, wählen zu seiner Überraschung vier von fünf Gästen warme Bowls.

Gemüsesmoothies und Kurkuma Latte

Davon gibt es sechs verschiedene Bowls sowie Basmatireis oder Süßkartoffelpüree als Beilage. Das leicht blanchierte Gemüse stamme vom Markt, sagt Stracke.

Bowls gibt es unter anderem als California‘s Mexican Bowl mit Tomatensauce und Rinderhack, als Veggie Bowl mit Falafel und roten Linsen oder als Santa Monica Bowl mit Pulled Lachs und ebenfalls der Tomatensauce.

Beliebt bei den Gästen sind laut Stracke auch die Frucht- und Gemüsesmoothies sowie die warme Kurkuma Latte (goldene Milch).

Einen quasi-prominenten Stammkunden hat das Restaurant übrigens schon: Gern schaut Larissa Zorc, Tochter von BVB-Manager Michael Zorc, vorbei. Ihr Vater und der Restaurantbesitzer sind gute Bekannte. Die Studentin modelt seit anderthalb Jahren nebenher – für Mode und Werbung.

Neues Dortmunder Restaurant will mit Küche aus Kalifornien punkten

Pure & Smart-Inhaber Günther Stracke mit Larissa Zorc vor seinem Restaurant im Rosental 11. © Oliver Nauditt

Lesen Sie jetzt