Neupert lehnt PCB-Gutachter ab

Envio-Prozess

Und wieder herrscht Stillstand im Envio-Prozess. Statt der geplanten Fortsetzung des „Gutachter-Marathons“ hat ein weiterer Befangenheitsantrag der Verteidigung von Ex-Envio-Chef Dirk Neupert die weitere Verhandlung erst einmal ausgebremst.

DORTMUND

von Von Martin von Braunschweig

, 19.11.2012, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neupert lehnt PCB-Gutachter ab

Zwei Mal, so Neuhaus, verwende der Professor in dem Aufsatz den Begriff „Skandal“. Darüber hinaus unterstelle er dem Entsorgungs-Unternehmen grobe Mängel beim Arbeitsschutz. Nur so seien die PCB-Belastungen der betroffenen Mitarbeiter zu erklären. Verteidiger Neuhaus: „Wir sind der Ansicht, dass der Text dieser Publikation für sich spricht.“ Prof. Kraus wurde im Anschluss an den Ablehnungsantrag sofort wieder nach Aachen entlassen. Er soll nun eine schriftliche Stellungnahme zu dem vermeintlich voreingenommenen Artikel abgegeben. Der Arbeitsrechtler selbst sagte nur trocken: „Nur über diesen einen Aufsatz? Es gibt ja noch eine Reihe weiterer. Nicht, dass das danach dann immer so weitergeht.“ 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt