Oberleitungsschaden auf dem Brackeler Hellweg sorgt für Stau

Sperrung

Ein Oberleitungsschaden hat am Dienstag auf dem Brackeler Hellweg den Auto- und Busverkehr lahmgelegt. Die Straße musste in beide Richtungen gesperrt werden, die Reparaturen laufen noch.

Dortmund

, 23.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Der Brackeler Hellweg war am Dienstag (23.7.) auf Höhe der Stadtbahn-Haltestelle Döringhoff in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Grund dafür war ein Oberleitungsschaden, den ein Lkw gegen 5.30 Uhr verursachte. Er hatte einen Masten – vermutlich beim Rangieren – stark beschädigt. Bis zum Nachmittag war der Bereich zwischen Asselner und Holzwickeder Straße gesperrt.

Da auf der U43-Strecke zwischen „Am Zehnthoff“ und „Wickede S“ aktuell wegen Gleisbauarbeiten Busse im Schienenersatzverkehr fahren, war die Stadtbahn nicht betroffen. Wie eine DSW21-Sprecherin auf Nachfrage mitteilte, mussten die Busse aber eine Umleitung fahren. Betroffen waren die Haltestellen „Döringhoff“ und „In den Börten“. Seit die Fahrbahn gegen 15.20 Uhr wieder freigegeben wurde, fahren auch die Busse wieder regulär.

Laut DSW21 muss der Mast an der Oberleitung nach dem Schaden ausgetauscht werden. „Wir können nicht absehen, wie lange die Reparaturarbeiten dauern.“ Am Mittwoch (24.7.) werde die Reparatur forgesetzt. Im Laufe des Tages könne es daher zu weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen kommen, eine Vollsperrung werde es aber nicht wieder geben.

Lesen Sie jetzt