„Ninjas“ mit Schwert und Schusswaffen überfallen Discounter – Polizei sucht Zeugen

Raubüberfall

In einem Discounter in Nette ereignete sich am Samstag ein kurioser Raub-Versuch: „Ninjas“ versuchten Geld aus einer Kasse zu stehlen. Die Täter konnten fliehen.

Nette

15.12.2019, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
„Ninjas“ mit Schwert und Schusswaffen überfallen Discounter – Polizei sucht Zeugen

„Ninjas“ versuchten am Samstagabend einen Discounter in Nette zu überfallen. © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Am Samstagabend (14. Dezember) gegen 22 Uhr betraten nach Zeugenangaben drei maskierte Jugendliche einen Discounter an der Mengeder Straße in Dortmund-Nette. Die Zeugen beschrieben die Verkleidung als eine Art „Ninja-Kostüm“.

Angestellte weigerte sich, das Geld herauszugeben

Einer der drei Ninjas forderte mit vorgehaltener Pistole eine Mitarbeiterin des Discounters auf, das Geld aus der Kasse auszuhändigen. Die Angestellte weigerte sich jedoch.

Als die Ninjas zusätzlich noch einen Kunden in der Filiale bemerkten, ergriffen sie ohne Beute die Flucht.

Augen der Täter waren trotz der Ninja-Kostüme zu sehen

Laut Zeugen seien die drei Räuber zwischen 17 und 18 Jahre alt und ungefähr 1,80 Meter groß. Trotz verhüllter Gesichter durch die Ninja-Kostüme konnten dunkle Augen erkannt werden. Die Täter hatten neben Schusswaffen noch Schwerter dabei.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die weitere Angaben zu den Ninjas machen können. Dazu kann man sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter (0231) 132 7441 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt