Nokianer begehrte Arbeitskräfte

DORTMUND Die Noch-Beschäftigten beim Nokia-Werk in Bochum sind bei den Dortmunder Unternehmen begehrte Arbeitskräfte für die Zukunft. Nach microparts und EMC Test würden auch die Limo GmbH und die GfG - Gesellschaft für Gerätebau - die qualifizierten Mitarbeiter mit offenen Armen empfangen.

von Von Bettina Kiwitt

, 22.01.2008, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nokianer begehrte Arbeitskräfte

"Die Nokia-Mitarbeiter sind mit das Beste, was es gibt. Nokia ist ein super Produktionsbetrieb", so GfG-Geschäftsführer Hans-Jörg Hübner. Die Unterschiede zwischen einem Handy und einem Gaswarngerät seien nur gering. Zurzeit suche er 40 neue Mitarbeiter.

Derweil haben die Betriebsräte von Allianz, Commerzbank und Dresdner Bank in Dortmund eine Solidaritätsadresse für die Nokia-Belegschaft verabschiedet: "Mit Entsetzen und Wut verfolgen wir, wie wieder einmal tausende von Arbeitsplätzen in unserer Region vernichtet werden sollen", heißt es darin.

"Wir können eure Ängste gut nachvollziehen. Auch wir waren vor knapp 18 Monaten in einer Situation, in der unsere Arbeitgeber unsere Existenzen vernichten wollten. Es ist uns nach einem monatelangen Kampf um den Erhalt unserer Arbeitsplätze gelungen, den Kahlschlag zu verhindern. Wir wollen euch Mut machen für den Kampf um den Erhalt eurer Arbeitsplätze. Gebt nicht auf und lasst euch nicht unterkriegen."

Lesen Sie jetzt