BVB-Pokalendspiel

OB Westphal zum Pokalfinale: Appell an Fans und Warnung vor Kontrollen

Dortmunds Stadtspitze ruft dazu auf, das BVB-Pokal-Finale am Donnerstag (13.5.) zuhause zu erleben. Man bereitet sich aber gemeinsam mit der Polizei auch auf Kontrollen in der Stadt vor.
OB Westphal appellierte am Dienstag (11.5.) noch einmal dazu, den Pokalfinaltag auf der Couch zu verbringen - auch im BVB-Siegesfall. © Björn Althoff

Normalerweise herrscht schon den ganz Tag über Partystimmung auf dem Alten Markt und anderen Plätzen in der City. Abends verfolgen dann Zehntausende gemeinsam das Pokalfinale, um anschließend zu feiern.

Doch so wie zuletzt beim BVB-Pokalsieg 2017 wird es in diesem Jahr nicht sein. „Entscheidend ist auffe Couch“ ist das Motto. Oberbürgermeister Thomas Westphal hatte ein Shirt mit dieser Aufschrift am Dienstag mit in die Pressekonferenz des Verwaltungsvorstands gebracht, um seinen schon am Wochenende verbreiteten Appell zu erneuern.

„Das Pokalspiel schauen und feiern hier in der Stadt muss in diesem Jahr durch die Corona-Situation leider anders aussehen“, sagte Westphal. Feiern und Freude müssten zuhause stattfinden.

Gleichwohl stellt man sich darauf ein, feierwütige Fans im Zaum zu halten. Dabei haben Stadt und Polizei eine Arbeitsteilung vereinbart. Das Ordnungsamt kontrolliere tagsüber und in den Abendstunden schwerpunktmäßig Corona-Verstöße und „Vatertags-Zusammenkünfte“ insbesondere an bekannten Hotspots wie Parks und Phoenix-See, teilte Stadtsprecher Michael Meinders auf Anfrage mit.

Die Polizei übernehme den späten Abend und die Nacht – und würde auch für den Fall einschreiten, dass sich nach einem Sieg Feiernde treffen oder einen Autokorso veranstalten, der dann in die Zeit der nächtlichen Ausgangssperre fallen würde.