Opfer drohte Räuber mit Bierflasche

14.01.2008, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Dieser Kiosk an der Menglinghauser Straße ist am Sonntag von einem unbekannten Täter überfallen worden.  Wegener</p>

<p>Dieser Kiosk an der Menglinghauser Straße ist am Sonntag von einem unbekannten Täter überfallen worden. Wegener</p>

Sein Verhalten war mutig, aber auch überaus waghalsig: Ein 52-jähriger Kioskbesitzer hat mit einer Bierflasche einen bewaffneten Räuber in die Flucht geschlagen.

Der gescheiterte Überfall ereignete sich am Sonntag gegen 19 Uhr in Persebeck. Abdullah Özdemir hatte sich gerade nach hinten gedreht, um etwas aus dem Kühlschrank zu holen, als ein Unbekannter in gebrochenem Deutsch sagte: "Schnell, Kasse leer machen. Das ganze Geld in den Beutel." Vor dem Tresen stand ein maskierter Verbrecher - mit einer schwarzen Waffe in der linken und einem Stoffbeutel in der rechten Hand.

Der kräftige 52-Jährige handelte blitzschnell: "Er ging auf den Täter zu, hielt dessen linken Arm fest und griff beherzt nach einer Bierflasche, um sich zu verteidigen", erklärte ein Polizeisprecher. Dem Täter gelang es jedoch, sich aus dem Griff zu befreien - als er ohne Beute flüchtete, nahm Abdullah Özedemir noch die Verfolgung auf. Im Wiethagenweg verlor sich die Spur. Eine Fahndung, an der sich mehrere Streifenwagen beteiligten, verlief ergebnislos.

Der Sohn des Opfers berichtet: "Mein Vater hat im Reflex gehandelt. Erst später ist ihm klar geworden, was alles hätte passieren können." Die Polizei sieht das Verhalten des 52-Jährigen kritisch: "Bei aller Zivilcourage warnen wir davor, sich mit bewaffneten Tätern anzulegen", so ein Sprecher.

Beschreibung des Täters: 1,70 bis 1,75 Meter, blaue Jeansjacke und -hose, schwarze Maske, schwarze Waffe (vermutlich Revolver).

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel. 1 32 11 21 zu melden.

Lesen Sie jetzt