Ophoff-Kreuzung: Ampelanlage funktionierte eine Stunde nicht

B1 / Märkische Straße

Auf einer der größten Kreuzungen Dortmunds sind am Donnerstagnachmittag alle Ampeln ausgefallen. Auf der Ophoff-Kreuzung der B1 mit der Märkischen Straße mussten sich die Autofahrer über eine Stunde lang nur mit Hilfe der Verkehrsschilder zurechtfinden. Der Grund dafür war einfach.

DORTMUND

, 02.06.2016, 16:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der B1 wird in den Nächten von Mittwoch (19.10.) bis Freitag (21.10.) gearbeitet.

Auf der B1 wird in den Nächten von Mittwoch (19.10.) bis Freitag (21.10.) gearbeitet.

Um 14.16 Uhr gingen bei den Ampeln auf der großen Kreuzung plötzlich alle Lichter aus. Schuld daran waren laut Stadt Spannungsschwankungen im Stromnetz, auf welche die Ampelanlage sicherheitshalber mit ihrer Abschaltung reagierte. Stadtsprecher Michael Meinders formuliert es einfacher: "Die Sicherungen sind rausgeflogen."

Techniker des Tiefbauamts rückten aus und setzten die Sicherungen wieder ein, sodass die Ampeln um 15.30 Uhr - gerade rechtzeitig zum einsetzenden Berufsverkehr - wieder funktionierten.

Aufgrund des Ausfalls kam es zu Verkehrsbehinderungen, Meldungen über Unfälle liegen der Polizei aber nicht vor.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt