Bildergalerie

Passagierkontrollen am Dortmunder Flughafen

25.07.2018
/
Zwei WizzAir-Maschinen auf dem Vorfeld des Dortmunder Flughafens.© Peter Bandermann
Seit die Fluggesellchaft Wizzair aus Georgien auch Dortmund anfliegt, muss die Bundespolizei dort intensiver kontrollieren. Georgien ist nicht Mitglied der EU.© Peter Bandermann
Passkontrolle der Bundespolizei am Dortmunder Flughafen. Der Scanner überprüft, ob die Dokumente echt sind und meldet auch, ob Fahndungsersuchen vorliegen.© Peter Bandermann
Passkontrolle der Bundespolizei am Dortmunder Flughafen.© Peter Bandermann
Die abgestempelten Reisepässse liefern wichtige Informationen über bisherige Ein- und Ausreisen. Denn ein Visum gilt nur für 90 Tage.© Peter Bandermann
WizzAir-Passagiere warten im Dortmunder Flughafen auf die Passkontrolle durch die Bundespolizei.© Peter Bandermann
Ein Beamter der Bundespolizei prüft nach der Ankunft einer WizzAir-Maschine aus Kutaisi in Georgien ein Reisedokument eines Passagiers.© Peter Bandermann
Passkontrolle bei drei WizzAir-Passagieren aus Georgien. Widersprüchliche Angaben führen zu einer intensiveren Überprüfung.© Peter Bandermann
Die Passagiere aus Georgien sollen die Bundespolizisten zu der Person führen, die sie am Flughafen abholen soll.© Peter Bandermann
Die Person, die den Passagier am Flughafen erscheint nicht und das Handy des Passagiers hat keinen Strom mehr - der Abholer ist nicht erreichbar.© Peter Bandermann
Jetzt geht es auf die Wache. Die Bundespolizei organisiert ein Ladekabel, damit der Passagier seine Kontaktperson in Deutschland anrufen kann.© Peter Bandermann
Zwei georgiesche Staatsbürger auf dem Weg zur Bundespolizei-Wache am Flughafen. Sie haben zunächst nicht plausible Angaben zu ihrem Aufenthalt in DDeutschland gemacht. Später stellt sich heraus: Alles in Ordnung.© Peter Bandermann