Phoenixhalle bekommt Genehmigung erst kurz vor erstem Konzert

Konzerthalle auf Phoenix-West

Das war eine Punktlandung: Nur wenige Stunden vor ihrer Eröffnung am Donnerstagabend durch die Band SDP hat die Phoenixhalle die letzte Genehmigung für den Konzertbetrieb bekommen. Rund um den ersten Konzertabend gibt es eine besondere Kontrolle.

HÖRDE

, 16.11.2017, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Phoenixhalle steigt am Donnerstagabend das erste Konzert.

In der Phoenixhalle steigt am Donnerstagabend das erste Konzert. © Dieter Menne

Am Mittwoch hatte es die letzte Abnahme der technischen Anlagen in der Halle durch das Bauordnungsamt gegeben. Am Donnerstag kam die letzte Bestätigung wenige Stunden vor dem Soundcheck.

Der Konzertbetrieb in der Phoenixhalle kann damit starten. - auch wenn einzelne Teile der Halle noch nicht zu 100 Prozent fertig sind. Das Konzert ist bereits seit Monaten ausverkauft. Die Türen öffneten um 18 Uhr. Timi Hendrix begann um 19 Uhr, SDP sollten ab circa 20.15 Uhr auf der Bühne stehen.

Shuttle-Service für die An- und Abreise der Phoenixhallen-Besucher

Das erste Konzert fast zwei Jahren Umbau ist auch ein Testlauf. Unter anderem geht es um die Frage, wie sich die An- und Abreise der rund 3600 Besucher gestaltet. Über diese Frage gibt es einen Rechtsstreit, der noch nicht abschließend geklärt ist.

Es wird im Verlauf des Abends verschieden Lautstärkemessungen geben, die in die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts NRW in Münster einfließen. Der Hallen-Betreiber hat mit DSW21 einen Shuttle-Service organisiert, der vor allem für den Abreiseverkehr zur Nahverkehrshaltestelle Hörde Bahnhof ab 22 Uhr gedacht ist.

Lesen Sie jetzt
Neue Konzerthalle auf Phoenix-West
Phoenixhalle: Noch viele Fragen vor dem Start

Die Berliner Band SDP wird am 16.11. die ersten Töne in der Phoenixhalle auf dem Phoenix-West-Gelände erklingen lassen. Denn, dass das Konzert stattfindet, bezweifelt niemand, auch wenn es bis dahin vermutlich Von Felix Guth

Lesen Sie jetzt