Polizei empfängt Keller-Einbrecher im Hausflur

Einbruch in der City

Ein 31-jähriger Mann, der in den Keller eines Mehrfamilienhauses eingebrochen war, konnte seinen Coup nicht beenden. Er hatte eine Sache nicht bedacht.

Mitte, Dortmund

25.05.2020, 14:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein mutmaßlicher Kellereinbrecher wurde am Sonntagabend (24. Mai) in der Dortmunder Innenstadt festgenommen, wie die Polizei berichtet. Er hatte die Überwachungskamera in dem Mehrfamilienhaus nicht auf dem Plan.

Eine Anwohnerin des Gebäudes an der Prinzenstraße habe die Polizei alarmiert, als sie den Einbrecher gegen 18.30 Uhr über eine Überwachungskamera entdeckte.

Koffer geklaut, um Diebesgut zu verstauen

Der Mann habe den Ermittlungen der Polizei zufolge erst die Tür eines Kellerraums aufgebrochen. Dort habe er zwei Koffer entwendet.

Anschließend habe er weitere Kellerräume aufgebrochen. Die Koffer habe er dann genutzt, um sein Diebesgut zu verstauen.

Mit den beiden Koffern habe er sich schließlich zurück in den Hausflur begeben – wo die Polizei schon auf ihn gewartet habe.

Der 32-jährige Mann ohne festen Wohnsitz sei dann festgenommen und zur nächsten Wache gebracht worden. Bei der Polizei sei der Einbrecher bekannt, heißt es in der Pressemitteilung.

In Untersuchungshaft habe der 32-Jährige nicht gemusst. Allerdings werde ihn laut der Polizei ein „Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls“ erwarten.

Lesen Sie jetzt