Polizei empfängt und überprüft erste Neonazis

Freitagabend am Hauptbahnhof

Am Vorabend des Nazi-Aufmarsches und zahlreicher Gegendemonstrationen in Dortmund ist am Freitag bereits eine Gruppe von rund 20 militanten Rechtsextremen aus dem Osten mit dem Zug angereist. Die Polizei nahm sie kurz vor 20 Uhr auf dem Bahnsteig am Dortmunder Hauptbahnhof im Empfang.

DORTMUND

, 03.06.2016, 20:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei kontrolliert am Dortmunder Hauptbahnhof eine Gruppe von Neonazis, die aus Berlin angereist ist.

Die Polizei kontrolliert am Dortmunder Hauptbahnhof eine Gruppe von Neonazis, die aus Berlin angereist ist.

Nach Informationen unser Redaktion sollen auch straffällig gewordene Gewalttäter zu dieser Neonazi-Gruppe gehören. Die jungen Männer, aber auch vereinzelt junge Frauen, wurden alle vom Staatsschutz überprüft, ihre Personalien wurden aufgenommen. Einige wurden auch durchsucht. Der Bahnhofsbetrieb war dadurch nicht beeinträchtigt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Polizei stoppt Neonazigruppe aus Berlin

Die Polizei hat im Dortmunder Hauptbahnhof eine Neonazi-Gruppe aus Berlin gestoppt und kontrolliert. Sie wollten zum Nazi-Aufmarsch am Samstag in Dortmund.
03.06.2016
/
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist war.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei kontrollierte eine Gruppe von Neonazis, die mit einem ICE aus Berlin angereist waren.© Foto: Peter Bandermann
Während vor dem Hauptbahnhof Straßenkunst zur Vielfalt in Dortmund entstand, wurden im Bahnhof aus Berlin angereiste Neonazis kontrolliert.© Foto: Peter Bandermann
Absperrgitter im Dortmunder Hauptbahnhof - Reisende müssen wegen der Demonstrationen mit Beeinträchtigungen rechnen.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte

Auch in anderen Städten gibt es bereits sogenannte Aufklärungen, das heißt, die Polizei hat auch andernorts im Blick, wer von einschlägig bekannten Neonazis nach Dortmund anreist. 

750 bei linksradikaler Vorabenddemonstration

Derweil zogen rund 750 Linksautonome seit 18 Uhr von der Katharinenstraße durch die südliche Innenstadt. Die Antifaschistische Union Dortmund hatte unter dem Motto „Keine Zukunft diesen Zuständen. Für ein besseres Morgen!“ zu einer "linksradikalen Vorabenddemonstration"aufgerufen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt