Bürger beobachtet Rauschgifthandel in einer Wohnung – drei Festnahmen

Drogenkriminalität

Drei mutmaßliche Drogendealer sind am Donnerstagnachmittag der Polizei ins Netz gegangen. Ein Bürger hatte einen offenkundigen Rauschgift-Handel beobachtet. In Gewahrsam blieben sie nur kurz.

Bodelschwingh

, 26.03.2021, 11:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei der Festnahme von drei mutmaßlichen Drogendealern stellte die Polizei Rauschgift, Bargeld und anderes Beweismaterial sicher.

Bei der Festnahme von drei mutmaßlichen Drogendealern stellte die Polizei Rauschgift, Bargeld und anderes Beweismaterial sicher. © Polizei Dortmund

Hinweise eines Dortmunders riefen Zivilbeamte der Polizei auf den Plan. Bei den anschließenden Ermittlungen machte die Polizei am Donnerstag (25.3.) gleich drei mutmaßliche Drogendealer dingfest.

Zivilbeamte nahmen gegen 16 Uhr eine verdächtige Wohnung auf der Straße Im Odemsloh in Dortmund-Bodelschwingh in den Blick. Ermittlungen ergaben, dass aus der Wohnung heraus augenscheinlich Betäubungsmittel verkauft worden waren.

Jetzt lesen

Die Beamten beobachteten zunächst einen 22-jährigen Dortmunder, der gerade mutmaßlich abgepacktes Marihuana auf einem Garagenhof verkaufte. Als er offenbar die Zivilpolizei erkannte, rannte er davon. Noch in Tatortnähe stellten Beamte den Verdächtigen.

Weitere Hinweise von Zeugen

Kurz darauf stießen Polizisten in einem nahegelegenen Keller auf einen 27-jährigen Dortmunder. Durchsuchungen im Gebäude führten zu einer nicht geringen Menge an Marihuana, Verpackungsmaterial, einer Dealer-typischen Feinwaage sowie Bargeld.

Hinweise von Zeugen führten zu einem dritten mutmaßlichen Dealer, einem 23-jährigen Dortmunder. Die Polizeibeamten nahmen das Trio vorläufig fest. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden sie von der Kripo entlassen.

Jetzt lesen

Alle drei erwartet ein umfangreiches Strafverfahren. Auf den Großteil des Bargeldes können die Verdächtigen nicht weiter zurückgreifen – Zivilbeamte stellten es sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt