Polizei schnappt Rollerdieb ohne Führerschein, aber mit Drogen im Blut

Einsatz am Wochenende

Weil ein aufmerksamer Zeuge sich in der Nacht zu Samstag bei der Polizei meldete, kam ein Rollerdieb mit seiner neuesten Errungenschaft nicht gerade weit. Fahrtüchtig war er ohnehin nicht.

Saarlandstraßenviertel, Klinikviertel

06.04.2020, 21:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich in der Nacht zu Samstag (4.4.) gegen 4.15 Uhr ein Zeuge beim Notruf der Polizei.

Er beobachte in der Beurhausstraße einen Mann, der sich an mehreren abgestellten Fahrzeugen zu schaffen machte und kurz darauf mit einem Roller Richtung Möllerbrücke flüchtete.

Die Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen kurze Zeit später im Bereich Saarlandstraße/Ruhrallee festnehmen.

Alkohl und Drogen ja, Führerschein nein

Eine Überprüfung bestätigte zunächst den Diebstahl des Rollers in der Beurhausstraße. Zudem ergaben sich Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum. Entsprechende Vortests fielen positiv aus, zudem wurde ihm Blut abgenommen. Das war aber noch nicht alles. Denn offenbar ist der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Die Beamten nahmen den 19-Jährigen aus Schwerte in Gewahrsam. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Den jungen Mann erwarten jetzt Anzeigen wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.

Schlagworte: