Polizei verfolgt Dortmunder Autofahrer (24) quer durch die Nordstadt

Verfolgungsjagd

Als die Polizei einen Dortmunder Autofahrer am Sonntag (21.6.) kontrollieren will, fährt der einfach weiter. Daraus entwickelt sich eine rasante Verfolgungsjagd mit Zusammenstößen.

Nordstadt

21.06.2020, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei hat am Sonntag (21.6.) einen flüchtigen Autofahrer quer durch die Nordstadt verfolgt. Wie sich herausstellte, waren auch Drogen und Alkohol bei dem 24-jährigen Dortmunder im Spiel.

Wie die Polizei mitteilt, wollte sie gegen 2.50 Uhr in der Nähe des Fredenbaumparks den 24-Jährigen kontrollieren. Der sei allerdings einfach weitergefahren.

Flucht durch die Nordstadt

Der Dortmunder sei mit seinem Wagen über die Straßen Westerholz, Lindenhorster Straße, Münsterstraße und Beethovenstraße geflüchtet.

Bei seiner Flucht soll er teilweise auf die Gegenfahrbahn gefahren sein. Außerdem sei er mehrfach mit einem verfolgenden Streifenwagen zusammengestoßen, so die Polizei.

Die Verfolgungsjagd endete an der Kreuzung Beethoventraße / Münsterstraße – der Autofahrer fuhr sich fest. Die Polizei habe dann den 24-jährigen Autofahrer sowie seinen Dortmunder Beifahrer (28) an der Flucht gehindert.

Jetzt lesen

Der 24-Jährige habe zugegeben, Alkohol getrunken und Drogen genommen zu haben. Eine gültige Fahrerlaubnis habe er auch nicht. Auf der Wache habe die Polizei mehr als 0,5 Promille bei dem 24-Jährigen festgestellt. Blutproben habe der Dortmunder ebenfalls abgegeben.

Deshalb erwarte ihn nun laut Polizei ein Strafverfahren „wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Einfluss berauschender Mittel“.

Lesen Sie jetzt