Radfahrer stürzt vor Impfzentrum Phoenix-West und kommt in Handschellen ins Krankenhaus

Polizeieinsatz

Vor dem Impfzentrum Phoenix-West stürzte am Sonntagnachmittag (11.4.) ein Mann mit dem Rad. Später wurde er in Handschellen ins Krankenhaus gebracht.

Hörde

, 12.04.2021, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Handschellen wurde am Sonntag (11.4.) ein Radfahrer ins Krankenhaus gebracht. Er war betrunken und leicht verletzt.

In Handschellen wurde am Sonntag (11.4.) ein Radfahrer ins Krankenhaus gebracht. Er war betrunken und leicht verletzt. © picture alliance / dpa

Am Elias-Bahn-Weg ist am Sonntagnachmittag (11.4.), direkt vor dem Impfzentrum Phoenix-West, ein betrunkener Mann von seinem Fahrrad gestürzt. Laut Informationen der Polizei wurde er dabei leicht verletzt.

Als die eingetroffenen Sanitäter ihn ins Krankenhaus bringen wollten, leistete der Mann laut Polizei Widerstand. Er weigerte sich, ins Krankenhaus gebracht zu werden und soll die Einsatzkräfte vor Ort beleidigt haben.

Die Polizei schritt schließlich mit Verstärkung ein, der Radfahrer wurde in Handschellen ins Krankenhaus eingeliefert – die Verletzungen machten laut Polizei eine ambulante Behandlung erforderlich.

Der Einsatz ereignete sich laut Dortmunder Polizei gegen 16.07 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt