Posse: Aufzug fährt seit Wochen nicht

Stadtbahnhaltestelle Clarenberg

Seit über vier Wochen ist der Aufzug an der U-Bahn-Haltestelle Clarenberg nicht zu benutzen - und das wird vorerst auch so bleiben. Am Freitag fiel der erneuerte Aufzug durch die TÜV-Prüfung. Dabei sollten die Bauarbeiten längst abgeschlossen sein.

HÖRDE

21.10.2011, 14:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Aufzug an der Haltestelle Clarenberg fährt immer noch nicht.

Der Aufzug an der Haltestelle Clarenberg fährt immer noch nicht.

Die Folge: Während U-Bahn-Insassen, die mit Kinderwagen unterwegs sind, noch notgedrungen das Gefährt für die Kleinen die zahlreichen Treppen rauf und runter tragen können, haben derweil Rollstuhlfahrer seit vier Wochen keine Möglichkeit, an die Bahnsteigkante zu gelangen. Dabei sollten die Arbeiten bereits seit zehn Tagen abgeschlossen sein. Am Freitag stand die TÜV-Abnahme für den erneuerten Lift an – doch der Lift fiel durch.  

 Nach Feinjustierungen und wiederholter Begutachtung soll der Aufzug in der kommenden Woche wieder in Betrieb genommen werden, erklärte Stadtwerke-Sprecherin Britta Heydenbluth. Bis dahin sei es allerdings auch nicht möglich, die Rolltreppen in einen anderen Modus zu schalten. Die Modelle stammen aus den 80er Jahren und können entweder nur aufwärts oder nur abwärts fahren. „Der Umbau dieser alten Typen würde beinahe so viel kosten wie die Anschaffung eines neuen Modells“, betonte Britta Heydenbluth.

Die seien so programmierbar, dass sie Fahrgäste im Wechsel auf- und abwärts befördern können.Sollten Rollstuhlfahrer von den Umbauarbeiten nichts mitbekommen haben und hilflos am Clarenberg ankommen, empfiehlt Heydenbluth, sich an die Service-Hotline zu wenden oder via Notrufanlage Kontakt mit der Leitstelle aufzunehmen. 

Lesen Sie jetzt