Post und Versorgungsamt

09.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Vor allem wenn die Empfänger kein Girokonto haben, überbringt die Post die Gelder des Versorgungsamtes in bar. Da aber die Startpunkte der Briefträger laut Post-Pressesprecher Rainer Ernzer oft keine eigenen Kassen mehr haben, bekam Stephanie Stawinski den Benachrichtigungsschein. Bisher war es ihr nicht möglich, ein Konto zu eröffnen - nun hofft sie auf zukünftig korrekte Bezahlung.

Lesen Sie jetzt