Redakteurin Gaby Kolle meint, Tempo 30 wird den Wall-Anwohnern mehr Ruhe verschaffen. © Montage Martin Klose
Meinung

Pro Tempo 30: Dortmund ist den Dortmundern verpflichtet, nicht den Wall-Rowdys

Kritiker von Tempo 30 nachts auf dem Wall sollten sich nicht bei der Stadt beschweren, sondern bei den Wall-Rowdys – und sich in ihrer Empörung bremsen. Ein Meinungsbeitrag pro Tempolimit.

Tempo 30 nachts auf dem Wall ist kein Aktionismus, sondern ein legitimes Mittel, um den Wallrasern und -posern nachhaltig Einhalt zu gebieten.

Führerschein ist schneller weg

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.