Raser (49) fährt Ferrari zu Schrott

Unfall auf B236

Deutlich zu schnell: Auf der B236 hat am Sonntagmorgen ein 49-Jähriger seinen Ferrari F360 Spider zu Schrott gefahren. Der Mann wurde leicht verletzt, der Sachschaden ist immens. So sah es an der Unfallstelle aus.

DORTMUND

01.06.2014, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieser Ferrari ist nach einem Unfall auf der B236 nur noch Schrott.

Dieser Ferrari ist nach einem Unfall auf der B236 nur noch Schrott.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Raser fährt Ferrari zu Schrott

Schwerer Unfall auf der B236: Ein Ferrari-Fahrer raste dort und fuhr sein teures Auto zu Schrott.
01.06.2014
/
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
So sah es an der Unfallstelle auf der B236 aus.© Foto: René Werner / IDA News
Schlagworte

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 9.25  in Fahrtrichtung Lünen. In Höhe der Abfahrt Hörde geriet der Ferrari ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Grund laut ersten Ermittlungen: Eine deutlich zu hohe Geschwindigkeit. Alkohol spielte laut Polizei keine Rolle. Andere Autos waren nicht am Unfall beteiligt. Der 49-Jährige wurde per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht aber nur leicht verletzt.  Der Sachschaden wird auf über 100.000 Euro geschätzt. Verkehrsbehinderungen gab es durch den Unfall nicht. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt