Raser bewerfen Polizei-Blitzer mit rohem Ei

Kontrollen

Ein verärgerter Raser hat am Wochenende einen Blitzer-Wagen mit einem rohen Ei beworfen. Und auch ansonsten hatte die Polizei wieder viel zu tun im Kampf gegen Raser.

Dortmund

27.04.2020, 11:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Dortmunder Polizei hat am Wochenende Raser auf dem Wall, im Innenstadtbereich, auf Phoenix-West und in der Lagerhausstraße am Hafen kontrolliert.

Neben Dutzenden Platzverweisen sowie mehreren Anzeigen und Strafzetteln gehört auch ein verschmutzter Radarwagen der Polizei zur Bilanz. Den hatte nämlich ein Unbekannter aus einem fahrenden Auto heraus mit einem rohen Ei beworfen. Das berichtet die Polizei Dortmund

„Offenbar fanden die im Pulk fahrenden Autofahrer die Maßnahmen der Polizei wenig positiv“, schreibt sie. Der Eierwurf jedenfalls habe eine Strafanzeige zur Folge gehabt.

Zu schnell ohne Führerschein

Auch sonst hatte die Polizei wohl wieder jede Menge zu tun: So seien unter anderem drei Fahrer mit jeweils 86, 94 und 96 km/h auf dem Wall unterwegs gewesen.

Zwei Führerscheine habe die Polizei einbehalten, beim dritten Fahrer sei das nicht möglich gewesen - er habe gar keinen.

Jetzt lesen

„Unsere Kontrollen zeigen uns immer wieder deutlich, dass sie nötig und unverzichtbar sind“, sagt Polizeipräsident Gregor Lange.

Zur Bilanz des Wochenendes gehörten außerdem fünf Autos, die wegen zu hoher und damit unerlaubter Lautstärke beschlagnahmt wurden, drei Anzeigen wegen Überfahrens von roten Ampeln sowie drei Anzeigen und 19 Strafzettel wegen zu hoher Geschwindigkeit.

Lesen Sie jetzt