Ratten bis unters Dach: Dortmunder Hausbesitzer engagiert Kammerjäger

mlzRattenplage

Nachdem Mieterin Sandra Hauer sich über Ratten in ihrer Wohnung beklagte, hat Hausbesitzer Ayhan Yilmazer das Haus von einem Kammerjäger prüfen lassen. Und der hat nun einiges zu tun.

Westerfilde

, 18.06.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es waren schockierende Bilder, die Sandra Hauer Anfang Juni veröffentlichte. Eine tote Ratte im Hinterhof des Hauses, in dem sich ihre Mietwohnung befindet. Tote Ratten in den Fallen auf ihrer Fensterbank und sogar in der Küche.

Der Vermieter wisse bereits seit Februar 2020 von der Problematik. Druck gemacht habe sie noch einmal, als ihr Ende Mai in der Küche eine Ratte über die Füße lief, so Sandra Hauer, die mit ihren fünf Kindern in der Wohnung an der Westerfilder Straße wohnt.

Der Hausbesitzer und Vermieter Ayhan Yilmazer zweifelte die Echtheit mancher Fotos an. „Dort liegen die Ratten neben den Fallen, sie müssten aber eingeklemmt sein“, erklärt er. Zudem beteuert Ayhan Yilmazer, erst Ende Mai über eine mögliche Rattenplage in seinem Haus informiert worden zu sein.

Hausbesitzer schließen sich zusammen

„Ich habe hier und da mal Ratten im Hof gesehen und weiß, dass die Vonovia an ihren Häusern gegenüber mal was dagegen gemacht hat, aber in diesem Haus war nichts“, sagt der Vermieter von Sandra Hauers Wohnung.

Die Fronten sind verhärtet. Dennoch habe er nach dem Hinweis seiner Mieterin umgehend einen Kammerjäger-Notdienst mit der Überprüfung des Hauses beauftragt. Das Ergebnis jagt einen Schauer über den Rücken: Die Ratten sind vom Keller aus bis hoch ins Dach vorgedrungen und bevölkern das Haus.

Hausbesitzer Ayhan Yilmazer hat einen Kammerjäger beauftragt.

Hausbesitzer Ayhan Yilmazer hat einen Kammerjäger beauftragt. © Carolin West

In den direkten Nachbarhäusern, mit deren Besitzern er sich zusammengeschlossen habe, um die Rattenplage zu beseitigen, sei der Befall teils noch gravierender, so Ayhan Yilmazer. Inzwischen sei ein Kammerjäger am Werk.

Ayhan Yilmazer zeigt die entsprechenden Unterlagen. Daraus geht hervor, dass der Kammerjäger insbesondere im Keller und auf dem Dachboden, aber auch im Hof Fallen und Gift einsetzt. Wöchentlich wird das Ergebnis dieser Arbeit kontrolliert.

Jetzt lesen

Wohnung ist Ratten-frei

Zudem wurde inzwischen Sandra Hauers Wohnung auf Ratten untersucht. „Der Kammerjäger war zwei Mal hier: ein Mal zum Fallen Aufstellen, einmal zum Leeren“, bestätigt sie. Das positive Ergebnis: Die Wohnung ist Ratten-frei.

Allerdings vermute sie, dass auf dem Dachboden mehrere Tiere in die Falle gegangen sind, so Sandra Hauer. „Der Boden ist nicht komplett von der Wohnung getrennt und es riecht sehr unangenehm aus der Luke“, erklärt sie.

Insgesamt sei es jedoch beruhigend zu wissen, dass ihr keine Ratte mehr in der Küche begegnen könne und sie sei froh, dass etwas gegen die Plage getan wird. Dennoch: Familie Hauer möchte weiterhin in eine andere Wohnung ziehen. Das Verhältnis zum Vermieter sei zu angegriffen.

Ayhan Yilmazer zeigt sich indes optimistisch, die Rattenplage in den Griff zu bekommen. „Meine Familie und ich tun viel dafür – für unsere Mieter, deren Kinder und natürlich unser Haus.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt