Raubdelikte in Aplerbeck – Polizei führt 17-Jährigen dem Richter vor

Überfälle

Nachdem es Mitte Oktober mehrere Verletzte bei Überfällen in Aplerbeck gab, hatte die Polizei dort ihre Präsenz verstärkt. Jetzt ist ein Jugendlicher dem Richter vorgeführt worden.

Aplerbeck

26.10.2020, 17:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei hat dem Richter einen Tatverdächtigen vorgeführt.

Die Polizei hat dem Richter einen Tatverdächtigen vorgeführt. © dpa (Symbolbild)

Die Polizei Dortmund hat nach mehreren schweren Raubdelikten in Aplerbeck nun einen Verdächtigen einem Richter vorführen können, heißt es in einer Mitteilung. Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei im Haus des Jugendrechts haben zur Vorführung eines 17-jährigen Jugendlichen geführt.

Dieser stehe im dringenden Verdacht, an drei Raubstraftaten und zudem an einem Diebstahl beteiligt gewesen zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sei der 17-jährige Dortmunder am Freitag dem zuständigen Richter vorgeführt worden. Dieser habe die Unterbringung in einer Jugendhilfeeinrichtung beantragt.

Opfer mit Holzlatte angegriffen

Mitte Oktober hatte es in Aplerbeck mehrere Verletzte bei den verschiedenen Überfällen gegeben. In einem Fall sei ein Opfer mit einer Holzlatte angegriffen worden, berichtete die Polizei damals. Zwei von drei Verdächtigen hatte man nach kurzer Flucht festnehmen können.

In der Folge hatte die Polizei verstärkt im Aplerbecker Zentrum Präsenz gezeigt. Ziel sei es gewesen, weitere Straftaten zu verhindern und ansprechbar für Bürgerinnen und Bürger zu sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt