Rauchmelder ausgelöst: Brennendes Sofa sorgt für Feuerwehreinsatz

Zahlreiche Einsatzkräfte

Ein brennendes Sofa hat im Dortmunder Stadtteil Marten zu einem Feuerwehreinsatz geführt, an dem zahlreiche Rettungskräfte beteiligt waren. Ein Rauchmelder verhinderte Schlimmeres.

Dortmund, Marten

24.05.2020, 19:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
An dem Feuerwehreinsatz im Dortmunder Stadtteil Marten waren zahlreiche Kräfte beteiligt.

An dem Feuerwehreinsatz im Dortmunder Stadtteil Marten waren zahlreiche Kräfte beteiligt. © Helmut Kaczmarek

Gegen 15 Uhr am Sonntagnachmittag (24.5.) wurde die Feuerwehr Dortmund zu einem ausgelösten privaten Rauchmelder in der Vorstenstraße in Marten alarmiert. Beim Eintreffen der Rettungskräfte waren zunächst keine Brandanzeichen zu erkennen.

Allerdings meldete sich kurz darauf eine Anwohnerin des betroffenen Hauses beim Einsatzleiter und informierte ihn darüber, dass womöglich noch weitere Menschen im Haus seien. Daraufhin wurde umgehend ein Trupp der Feuerwehr zur Personensuche eingesetzt.

Insgesamt 20 Einsatzkräfte vor Ort

Da die Einsatzkräfte im Treppenhaus eine Verrauchung feststellten, wurde die Tür zur betroffenen Wohnung gewaltsam geöffnet. Auf dem Sofa hatte sich da bereits ein Feuer gebildet. Doch dadurch, dass der Rauchmelder umgehend ausgelöst wurde und die Feuerwehr somit zügig vor Ort war, konnte der Brand mit wenig Wasser gelöscht werden.

Jetzt lesen

Kurz darauf die Entwarnung: In der betroffenen Wohnung befanden sich zum Zeitpunkt des Feuers keine Personen. Die Ursache für den Entstehungsbrand auf dem Sofa ist allerdings unklar.

Bei dem Vorfall, an dem insgesamt 20 Einsatzkräfte der Feuerwachen Marten und Eichlinghofen sowie des Rettungsdienstes beteiligt waren, wurde keine Person verletzt.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt