In ihrer Kolumne „Dinner for One“ schreibt Charlotte Schuster über Themen, die Singles beschäftigen. © Grafik: Klose
Kolumne „Dinner for One“

Respektlos? Keine Antwort ist auch eine Antwort – vollkommen in Ordnung

Viele Menschen sind beleidigt, wenn sie auf eine Nachricht keine Antwort mehr erhalten. Unsere Autorin sieht das etwas anders. Der nächste Teil unserer Single-Kolumne „Dinner for One“.

Neulich habe ich mir einen Abend nur für mich selbst freigenommen. Ich habe es mir mit einem großen Glas Weißwein auf dem Sofa gemütlich gemacht.

Nebenbei habe ich auf Netflix den Film „Baywatch” angefangen, den ich bereits nach wenigen Minuten als super langweilig abgestempelt habe. Anstatt mir einen anderen Film anzuschauen, bin ich auf der Dating-App Tinder hängen geblieben.

Small Talks sind nicht sexy genug

Nach gefühlten tausend Swipes nach links (Ablehnung) und zehn Swipes nach rechts („gefällt mir“), bin ich mit einem sehr attraktiven Mann namens Patrick ins Schreiben gekommen.

Patrick war durchweg höflich. Er hat mich nach meinem Beruf, meinen Interessen und meinem Lieblingsessen gefragt. Doch aus dem Gespräch entstand nicht mehr als der typische Small Talk.

Da er wirklich ganz nett war, habe ich zwischenzeitlich mit aller Kraft probiert, das Gespräch etwas aufzupeppen: Erst habe ich es mit lustigen Themen versucht, dann mit tiefgründigen.

All’ meine Bemühungen sind jedoch wirkungslos geblieben. Nach einer gewissen Zeit hat mich unser Kennenlernen sogar noch stärker gelangweilt als der Film, welcher sich mittlerweile dem Ende zuneigte. Deswegen habe ich meine Zeit dann besser investiert und bin schlafen gegangen.

Wer war nochmal Patrick?

Am darauffolgenden Morgen erschien auf meinen Bildschirm noch eine Nachricht von Patrick, die er anscheinend verschickt hatte, als ich bereits geschlafen habe: „Ich höre auch gerne Pop-Rock, so wie du”.

Ehrlich gesagt, habe ich ihn daraufhin nicht mehr geantwortet. Schlussendlich wäre das Gespräch genauso uninteressant wie am vorherigen Abend weitergegangen. Das wollte ich uns beiden ersparen.

Dann, zwei Wochen nach unserem kurzen Kennenlernen, hat Patrick mir erneut geschrieben. Mein Verhalten ihm gegenüber sei respektlos. Ihn ohne weiteres zu ignorieren, sei nicht in Ordnung. Wenn ich keinen weiteren Kontakt zu ihm haben wolle, könne ich ihm das ja zumindest erklären.

Zugegeben: Ich war etwas überfordert mit seiner Nachricht. Zumal ich mir im ersten Moment nicht mehr ganz sicher war, wer Patrick überhaupt ist. Dafür musste ich mir unseren Chat nochmal durchlesen. Schließlich schreibe ich auf Tinder nicht nur alle Jubeljahre mit einem Typen.

Im zweiten Moment, habe ich mir überlegt, was er mit seiner Ansage nun bewirken möchte. Im Übrigen weiß ich das immer noch nicht.

„Keine Antwort ist auch eine Antwort. Wenn sich eine Person nicht mehr meldet, beruht das Interesse anscheinend nicht auf Gegenseitigkeit”

Keine Antwort, kein gegenseitiges Interesse

Prinzipiell verstehe ich es, dass es ein doofes Gefühl ist, keine Antwort mehr zu bekommen. Insbesondere, wenn man sich mit einer Person mehr hätte vorstellen können.

Aber wie heißt es so schön? Keine Antwort ist auch eine Antwort. Wenn sich eine Person nämlich nicht mehr meldet, beruht das Interesse anscheinend nicht auf Gegenseitigkeit. Ansonsten würde derjenige nämlich etwas von sich hören lassen.

Außerdem haben Patrick und ich nur einen einzigen Abend miteinander geschrieben. Wir haben uns keinmal getroffen, wir haben uns nicht unseren Eltern vorgestellt und wir haben uns auch nicht die große Liebe gestanden. Wäre das der Fall gewesen, könnte ich mich in seine Wehmut natürlich hineinversetzen.

LEBEN UND LIEBEN

Lesen Sie mehr über Singles und Beziehungsthemen

Auf der Übersichtsseite „Leben und Lieben“ unserer Zeitungsportale finden Sie Themen rund um Singles, Beziehungen und Liebe

Ruhr Nachrichten /Hellweger Anzeiger

Obwohl ich seine empörte Nachricht als lächerlich empfand, habe ich ihm mittlerweile zurückgeschrieben. Ich habe ihm sehr freundlich erklärt, dass wir meiner Meinung nach nicht auf einer Wellenlänge waren. Und da wir bisher nur kurz miteinander geschrieben hatten, ich es nicht für notwendig empfunden habe, ihm dies zu erläutern.

Ich erwarte auf diese Klarstellung meinerseits keine Antwort von Patrick. Ebenso werde ich ihm in 14 Tagen nicht schreiben, dass es respektlos ist, mir nicht mehr zu antworten.

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.