Rheinische Straße: Kind reißt sich los und läuft vor Feuerwehrwagen

Straße war gesperrt

Ein Feuerwehrwagen hat am Donnerstagnachmittag ein Kind auf der Rheinischen Straße angefahren und schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung mit der Heinrichstraße. Die Rheinische Straße in Richtung Innenstadt war zwischenzeitlich gesperrt.

DORTMUND

, 02.07.2015, 15:52 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aktualisierung 21.20 Uhr:

Inzwischen steht der genaue Unfallhergang fest. Bei dem verletzten Kind handelt es sich um ein vierjähriges Mädchen. Es wartete an der Ecke Heinrichstraße, Rheinische Straße mit seinem 28-jährigen Begleiter vor einer roten Ampel.

Laut Zeugenaussagen riss sich das Kind plötzlich los und rannte auf die Fahrbahn. Der Fahrer des Löschfahrzeugs, ein 29-jähriger Feuerwehrmann, versuchte noch auszuweichen, doch er konnte den Unfall nicht mehr verhindern. Das Kind wurde nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert.    

Aktualisierung 17.09 Uhr:

Die Rheinische Straße ist wieder frei, die Unfallaufnahme ist beendet. Nach Informationen der Polizei ist das Kind schwer verletzt, aber nicht in Lebensgefahr. Nun laufen die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Aktualisierung 16.30 Uhr:

Es gibt erste Informationen zum Unfallhergang: Es war ein Feuerwehrauto, das das Kind angefahren hat. Das bestätigte die Polizei.

Nach Informationen unserer Redaktion handelt es sich bei dem Kind um ein Mädchen. Es soll plötzlich auf die Rheinische Straße gerannt sein. Der Feuerwehrwagen konnte nicht mehr ausweichen und fuhr das Mädchen an. Es wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Rheinische Straße ist stadteinwärts immer noch gesperrt, die Stadtbahnen fahren normal.

Erstmeldung 15.52 Uhr:

Es ist noch nicht viel, was die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilen konnte. Gegen 15.40 hat es auf der Kreuzung Rheinische Straße / Heinrichstraße einen Unfall gegeben. "Die Kollegen sind gerade vor Ort eingetroffen", sagte Polizeisprecher Marco Müller. 

Er bestätigte, dass bei dem Unfall ein Kind verletzt wurde. Weitere Informationen zum Unfallhergang - und ob es noch weitere Verletzte gibt, liegen uns bislang nicht vor. Die Rheinische Straße ist in Richtung Innenstadt gesperrt. 

Zwei weitere Unfälle in einem Jahr

An der Kreuzung gab es im Laufe der vergangenen 12 Monate bereits zwei weitere schwere Unfälle. Im August 2014 waren bei einem Zusammenstoß zweier Autos vier Menschen verletzt worden, als ein Auto verbotenerweise vom Parkplatz der ATU-Autowerkstatt in Richtung Innenstadt abbiegen wollte.

Und erst im Mai war dort ebenfalls ein Kind von einem Auto angefahren worden.

Wir berichten nach.

 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt