Rolltreppen-Ausbau macht Weg frei für weiteren Umbau am Hauptbahnhof

Hauptbahnhof Dortmund

Nach langer Verzögerung kommen die seit sechs Jahren laufenden Arbeiten zum Umbau der Stadtbahnstation Hauptbahnhof jetzt wieder voran. Ein weiteres Etappenziel wurde erreicht.

Dortmund

, 02.04.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Rolltreppe am Südeingang zur Stadtbahnstation Hauptbahnhof wurde ausgebaut.

Die Rolltreppe am Südeingang zur Stadtbahnstation Hauptbahnhof wurde ausgebaut. © Stadt Dortmund

Es war im wahren Wortsinn ein schweres Stück Arbeit: Mit mobilen Kränen wurde am Dienstag die Rolltreppe am südlichen Zugang zur U-Bahnstation Hauptbahnhof ausgebaut und abtransportiert. Eine Rolltreppe über die in den vergangenen mehr als 35 Jahren seit Eröffnung der U-Bahn wohl mehrere Millionen Pendler geströmt sind.

Jetzt lesen

Die Leiterin des städtischen Tiefbauamtes Sylvia Uehlendahl sprach von „einen weiteren kleinen Meilenstein beim Umbau und der Erweiterung der Stadtbahnanlage Hauptbahnhof“. „Die alte Fahrtreppe an der südwestlichen Zugangsanlage konnte planmäßig und problemlos ausgebaut werden“, berichtete Sylvia Uehlendahl.

Neuer Zugang ist eröffnet

Mit dem Ausbau wurde der Weg freigemacht für einen weitere Bauabschnitt beim Umbau der Stadtbahn-Station, die in den vergangenen Jahren unterirdisch erweitert wurde. Jetzt müssen noch die Bahnsteige angepasst werden.

In der Mitte der U-Bahnanlage wurden die neu gebauten Zugänge für den erweiterten Bahnsteig auf der Westseite bereits am 5. März freigegeben. Das war die Voraussetzung dafür, den Umbau des südlichen Zugangs in Angriff zu nehmen. Denn es müssen aus Sicherheitsgründen immer zwei Zugänge zum Bahnsteig garantiert sein.

Jetzt lesen

Deshalb gehen die Gesamtarbeiten nur schleppend voran. Sie dauern voraussichtlich bis 2022 - für Gesamtkosten von mindestens 41 Millionen Euro.

Lesen Sie jetzt