Bahnschiene in Dortmund hat eine Schraube locker – eine Gefahr für Fahrgäste?

Deutsche Bahn

Eine S-Bahnschiene hat eine Schraube weniger. Die Deutsche Bahn kümmert das offenbar nicht. Fahrgäste machen sich hingegen Sorgen um ihre Sicherheit.

Westerfilde

, 21.02.2020, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schraube ist aus ihrer Halterung gefallen.

Die Schraube ist aus ihrer Halterung gefallen. © Carolin West

Erwin Bartsch beobachtet sie schon seit gut zehn Jahren – die Schraube an der S-Bahnschiene, die mit der Zeit immer lockerer wird. „Ich habe mehrfach darauf hingewiesen“, erzählt der CDU-Ratsvertreter.

Doch weder Zugführer noch Kontrolleure oder das DB-Servicecenter am Dortmunder Hauptbahnhof hätten auf seine Anmerkung reagiert. Die Schraube an der Schiene der S2 in Westerfilde konnte sich immer weiter lockern.

Inzwischen ist sie ganz herausgefallen, liegt ebenso wie ihre Spannklemme im Gleisbett. Erwin Bartsch kann die Ignoranz der Deutschen Bahn nicht verstehen. Er sorge sich um die Sicherheit der Fahrgäste, sagt der Ratsvertreter.

Spannklemmen sichern die Schienen

Spannklemmen drücken die Bahnschienen auf die Bahnschwellen. Sie sorgen so dafür, dass die Schienen in Position bleiben. Mithilfe der Spannklemmen können die Schienen weder kippen noch abheben.

Sie sind also maßgeblich an der Sicherung der Bahnschienen beteiligt. Warum sich die Schraube in Westerfilde lösen konnte, ist bislang unklar.

Eine Anfrage an die Deutsche Bahn, warum der Anmerkung bisher nicht nachgegangen und die Schraube neu eingesetzt wurde, läuft. Auch, ob die herausgefallene Schraube ein Sicherheitsrisiko für die Fahrgäste oder den S-Bahnverkehr als solchen darstellt, soll die Deutsche Bahn beantworten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt