Saatgut-Ausgabe für Bienenweiden fällt aus - das Projekt geht trotzdem weiter

mlzBienenweiden

Eigentlich sollten Interessierte am 28. März im Brackeler Zentrum kostenloses Saatgut für Bienenweiden erhalten. Dieser Termin fällt in der Corona-Krise aus. Das Projekt geht trotzdem weiter.

Brackel

, 25.03.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Aktionstag am 28. März, an dem Saatgut für Bienenweiden und Insektenhotels ausgegeben werden sollte, fällt aus. Dennoch wollen die Organisatoren das Projekt mit einem Minimum an Personenkontakten fortführen.

Saatgut: Wer eine Bienenweide neu anlegen will und Interesse an Saatgut hat, erklärt das formlos mit Name und Anschrift, möglichst mit Telefonnummer und/oder E-Mailadresse, auf einem Blatt Papier. Wichtig: Wo befindet sich das Grundstück, auf dem man aussäen möchte? Wie groß ist die Fläche? Welches Saatgut möchte man verwenden?

Dieses Scheiben sollte dann per Post an die Verwaltungsstelle Brackel (Brackeler Hellweg 170, 44122 Dortmund) gesendet oder dort in den großen Briefkasten am östlichen Eingang geworfen werden. Bis Mitte April kommt dann das Saatgut nach Hause. Flächen im Stadtbezirk Brackel werden bevorzugt versorgt. Da die Menge an Saatgut sehr gering ist, müsse es vor der Aussaat auf jeden Fall gestreckt werden, so teilen die Initiatoren mit - zum Beispiel mit Sand.

Insektenhotels: Die Projektbetreiber geben eine begrenzte Anzahl an Dreisterne-Hotels für 40 Euro ab. Wichtig: Diese Hotels werden ohne Inhalt verkauft. Wer ein solches Hotel kaufen will, wendet sich an die Tischlerei Jäger, Tel.: 0231-25 90 32 oder per E-Mail an: kontakt@tischlerei-jaeger.com

Wichtige Informationen gibt es auch im Internet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt