Sanierung: Maschinen laufen zum letzten Mal

21.09.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bövinghausen Zum letzten Mal vor der aufwändigen Sanierung der Jugendstil-Maschinenhalle auf Zeche Zollern II/IV laufen an diesem Wochenende (22./23.9.) Fördermaschine, Umformer und Kompressor. Die Maschinen laufen an beiden Tagen zwischen 10 bis 18 Uhr.

Auffälligstes Stück im historischen Maschinenpark ist die 2800 PS starke elektrische Fördermaschine aus dem Jahr 1902/03. Außerdem werden Licht- und Lenoardumformer in Betrieb genommen und an der marmornen Schalttafel das Freischalten einer Leitungs ins zecheneigene Netz simuliert. Der Kompressor produzierte früher Druckluft für den Maschinenantrieb unter Tage. An beiden Tagen sind Museumsmitarbeiter vor Ort, die die Maschinen erläutern.

Wer sich für die Außenanlagen der ehemaligen Zeche interessiert, kann am Sonntag um 11.30 Uhr und um 12 Uhr an kostenlosen Führungen teilnehmen. Es wird der reguläre Museumseintritt erhoben.

Lesen Sie jetzt