"Schleppernde" Liebe

Husen/Kurl Als die Sandra mit ihrem knallroten Porsche-Trecker vorgefahren ist, da hat es bei Hans-Joachim Nierth "Klick" gemacht. Und jetzt hat sich der Vorstand getraut, im wahrsten Wortsinn: Beide sind in der Spitze der Oldtimer-Freunde Kurl/Husen und seit dem vergangenen Freitag verheiratet. Für doppelte Feierlaune sorgt das Vereinsjubiläum zum 10. Geburtstag.

18.06.2008, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>"Hajo, i hol´ di mit´m Schlepper oab" - Sandra und Hans-Joachim haben sich bei den Oldtimerfreunden kennen und lieben gelernt. Und sind seit Freitag verheiratet. Niehörster</p>

<p>"Hajo, i hol´ di mit´m Schlepper oab" - Sandra und Hans-Joachim haben sich bei den Oldtimerfreunden kennen und lieben gelernt. Und sind seit Freitag verheiratet. Niehörster</p>

Denn ein Dutzend Kerls gründete im Juni 1998 die Gemeinschaft mit der Leidenschaft für Altes, Schönes und vor allem Motorisiertes. "Aber auf Schlepper und Traktoren lassen wir uns nicht reduzieren", sagt die Vereinsspitze um Vorsitzende Anne Stuhldreier energisch.

Alles da

Bei den Oldtimerfreunden sind auch die Klassiker bei den Autos, Lastern und Motorrädern zu finden. Auf vier Rädern stehen etwa ein Ford A, der BMW Dixi (beide aus dem Jahr 1930) oder der etwas jüngere, aber seltene Porsche Master von 1961.

"Na klar haben wir auch Schlepper und Trecker, eine ganze Menge davon", meint Chefin Anne und zeigt auf die graue Halle auf dem Vereinsgelände in Husen-Kurl. Stolz ist man bei den Oldtimerfreunden auf die Halle: "Alles in Eigenregie gemacht." Und ein Blick hinein beweist die Menge: Schlüter, Hatz, Primus, Deutz und Porsche. In Rot, Grün und Blau - blitzeblank geputzt, liebevoll gepflegt und natürlich fahrbereit. 130 Mitglieder sind mit ihren Schätzen an Bord, das älteste ist 84, das jüngste - noch ohne motorisiertes Untergestell - ist ein Jahr alt.

Regelmäßig trifft man sich mit anderen Clubs, jeden ersten Freitag im Monat ist Stammtisch. Außerdem gibt es alle zwei Jahre das selbst organisierte Oldtimer-Treffen. Der 10. Geburtstag allerdings wird am Samstag (21.6., ab 14 Uhr) vereinsintern gefeiert. Doch Husen und Kurl werden es merken, eine Rundfahrt durch den Stadtteil mit knatternden Schleppern, Autos und Motorrädern ist fest eingeplant.

Arne Niehörster

Lesen Sie jetzt