Schnee und Glätte: Winterdienst in Dortmund rückt zum Streuen aus

Winter in Dortmund

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat es in Dortmund geschneit. Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt sorgen für glatte Straßen. Der Winterdienst ist im Einsatz.

Dortmund

, 25.01.2021, 08:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Montagmorgen (25.1.) waren die Autos im Kreuzviertel in Dortmund leicht eingeschneit.

Am Montagmorgen (25.1.) waren die Autos im Kreuzviertel in Dortmund leicht eingeschneit. © Björn Althoff

Weiß gepuderte Autos, aber weitgehend freie Straßen: In der Nacht von Sonntag auf Montag (25.1.) hat es in Dortmund erneut etwas geschneit. Der Winterdienst ist seit 4.30 Uhr im Einsatz, um Glatteis-Unfälle zu verhindern.

Wegen überfrierender Nässe sind 35 Streufahrzeuge der Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) im gesamten Stadtgebiet unterwegs.

Wetterdienst warnt vor Glatteis

1110 Kilometer Straßen und 111 Kilometer Radwege werden gestreut. Die Temperaturen liegen weiterhin knapp unter dem Gefrierpunkt. Auch der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glatteis.

Bei der Polizei lag am Montagmorgen, Stand 8.15 Uhr, ein glättebedingter Unfall vor: Auf der Hannöverschen Straße, Höhe Auffahrt B236, war ein Auto ins Rutschen gekommen und in einem Gebüsch gelandet. „Insgesamt ist es aber sehr ruhig“, so Polizeisprecher Peter Bandermann.

Eisplatten beschädigten Auto auf der A1

Nicht glätte-, aber witterungsbedingt hatte es aber auf der A2 bei Dortmund einen Unfall gegeben: Eisplatten hatten sich vom Dach eines LKWs gelöst, waren runtergerutscht und hatten ein Auto beschädigt, verletzt wurde niemand.

Laut Wettervorhersage erreichen die Temperaturen erst gegen Mittag über null Grad. Am Nachmittag soll es bei 3 Grad noch sonnig werden. Auch für die Nacht von Montag auf Dienstag sind erneut Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Schneefall gemeldet.

Lesen Sie jetzt