Streufahrzeuge im Einsatz

Schneefall in Dortmund: Über 1000 Kilometer an Straßen werden gestreut

Der nächtliche Schneefall in Dortmund hat dem Winterdienst der EDG ordentlich Arbeit beschert: Die Mitarbeiter rücken mit 35 Räum- und Streufahrzeugen aus um über 1000 Kilometer an Straßen zu räumen.
Der Winterdienst rückte in Dortmund bereits nachts aus. © Goldstein (Archiv)

Schon gegen 20.50 Uhr am Samstag (17. Januar) mussten der Spätdienst der EDG ausrücken, um erste Straßen nach dem anfänglichen Schneefall zu räumen. Dabei sind seit Sonntagmorgen über 100 Mitarbeiter im ganzen Dortmunder Stadtgebiet im Einsatz, so Thorsten Woischke, Bereichsleiter der EDG.

Der Winterdienst wird auf über 1000 Kilometer Straße sowie über 100 Kilometer Radweg durchgeführt. Dabei wird ein besonderer Fokus auf Ampelbereiche und Übergänge gelegt.

35 Streufahrzeuge in Dortmund unterwegs

Mit insgesamt 35 Streu- und Räumfahrzeugen ist man seitdem im Einsatz. Dabei wird sich beim Räumen auf das ganze Stadtgebiet konzentriert.

Bislang blieb es auf Dortmund Straßen weitestgehend ruhig. Auch der Großeinsatz der Dortmunder Polizei begleitet von NRW-Innenminister Herbert Reul gegen Raser am Wall verlief – womöglich wegen des Schnees – unspektakulär.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.