Schöffenämter zu besetzen

01.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Bürgerdienste suchen engagierte Dortmunder: Im August 2008 steht die Schöffenwahl an. Das Ehrenamt beim Amts- oder Landesgericht erfordert Unparteilichkeit, Selbstständigkeit, Reife des Urteils und geistige Beweglichkeit. Der anstrengende Sitzungsdienst verlangt auch körperliche Eignung. Bewerber/innen sollten in der Gemeinde wohnen und bei Amtsantritt zwischen 25 und 69 Jahre alt sein, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und weder angeklagt gewesen noch als Mitarbeiter in der Justiz tätig sein.

Wer sich für die fünfjährige Tätigkeit interessiert, kann sich im Internet, im Dienstleistungszentrum der Bürgerdienste, in den Bezirksverwaltungsstellen, bei der Freiwilligenagentur, beim Bürgerbüro und am Empfang des Rathauses informieren und bewerben. Weiter Infos unter Tel. 5 0-0.

Lesen Sie jetzt