Schüler des Imanuel-Kant-Gymnasiums erwischen Dieb in der Umkleide auf frischer Tat

Einbruch in Schule

Als ein mutmaßlicher Dieb die Umkleide des Imanuel-Kant-Gymnasiums nach Wertsachen durchsuchte, schlugen ihn Schüler in die Flucht. Diese hatte auch Auswirkungen auf den Stadtbahn-Verkehr.

Asseln

25.02.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, haben Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums am vergangenen Freitag (22.2.) einen mutmaßlichen Einbrecher in der Umkleidekabine der Schule erwischt. Der Mann flüchtete, konnte jedoch wenig später festgenommen werden.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge verschaffte sich der 37-jährige Tatverdächtige während der Unterrichtszeit gegen 11.50 Uhr Zugang zur Turnhalle. Hier öffnete er offenbar unbemerkt die Tür einer Umkleidekabine und durchsuchte die Kleidung nach Wertsachen.

Einer der Schüler, der in diesem Moment zufällig in die Kabine ging, erwischte den Mann auf frischer Tat und schrie laut um Hilfe. Mehrere Schüler und ihre Lehrerin kamen herbeigeeilt. Daraufhin ließ der Mann die Wertsachen fallen und flüchtete über den Schulhof in Richtung des Asselner Hellwegs, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Polizisten stoppten die U43

Ein 33-jähriger Zeuge erkannte die Situation, rief sofort die Polizei und verfolgte den Flüchtigen mit seinem Auto bis zur Haltestelle "Am Hagedorn", wo der mutmaßliche Täter in eine U-Bahn stieg. An der nächsten Haltestelle war die Flucht des 37-Jährigen dann aber auch schon beendet. Polizisten konnten die U43 anhalten und den Mann festnehmen.

Sie brachten ihn zur nächsten Polizeiwache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er entlassen werden.

Lesen Sie jetzt