Schüler protestieren in Kantine der Stadtverwaltung

Mensen-Mangel

Die Protestwelle schwappt ins kulinarische Herz der Stadtoberen. Rund 250 Schüler belagerten am Donnerstagmittag die Stadtkantine. Warum? Unterricht bis in den späten Nachmittag, ohne die Möglichkeit, sich mittags in einer Mensa satt zu essen.

DORTMUND

von Von Alexandra Neuhaus

, 20.10.2011, 18:41 Uhr / Lesedauer: 2 min
Vor lauter Wut beißen diese Schüler schon ins Tablett.

Vor lauter Wut beißen diese Schüler schon ins Tablett.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schülerprotest in der Stadtkantine

Dortmund Schüler fordern Mensen für ihre Schulen - am Donnerstag protestierten sie in der Stadtkantine.
20.10.2011
/
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Vor lauter Wut beißen diese Schüler schon ins Tablett. © Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne

Stattdessen gibt es Gemüsesuppe, Spaghetti, Hühnchenragout und Salat. „Genug für alle“, sagt Martin Kotthoff und wirkt dennoch nervös. „Die Sicherheit macht mir Sorgen“, sagt er. „Hier dürfen ja nur 200 Leute rein.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schülerprotest in der Stadtkantine

Dortmund Schüler fordern Mensen für ihre Schulen - am Donnerstag protestierten sie in der Stadtkantine.
20.10.2011
/
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Vor lauter Wut beißen diese Schüler schon ins Tablett. © Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke vom Schülerprotest in der Kantine der Stadtverwaltung.© Foto: Dieter Menne

Um viertel nach zwölf kommen mehr als 200 Schüler. Sie kommen vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium, vom Stadtgymnasium, von der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, vom Gymnasium an der Schweizer Allee. Sie sind hungrig, sauer, aber ganz friedlich. Nach 200 Besuchern müssen die Kantinenmitarbeiter die Tür schließen. Rund 50 Schüler warten entspannt vor der Tür.

 „Wir wollen ja keinen Stress machen, sondern nur auf unsere Situation aufmerksam machen“, sagt Jan Prinz, Sprecher der Bezirksschülervertretung (BSV). Die Situation? Unterricht, aufgrund des G8-Systems, bis in den späten Nachmittag, ohne Möglichkeit zwischendurch etwas Warmes zu essen. „Ich schmier‘ mir morgens immer vier, fünf Brötchen“, sagt Prinz, selber Schüler am Käthe-Kollwitz-Gymnasium.Ansonsten haben die Schüler dort nur die Möglichkeit sich an der schuleigenen Milchbar mit Brötchen oder Süßigkeiten einzudecken, oder über die Straße zum Bäcker zu laufen. Der Unterricht geht zum Teil bis 17.30 Uhr.

 „An den Gymnasien brennt es“, sagt Schuldezernentin Waltraud Bonekamp, als sie sich zu den Schülern in die Stadtkantine setzt. Anders als bei den Ganztagsschulen fehle bei den Halbtagsschulen mit G8-System eine Regelung, was Umbau und Kostenübernahme angehe.  „Wir brauchen Hilfe vom Land“, sagt Bonekamp. Zum Vergleich: Der Umbau an den Grundschulen mit offenem Ganztag hat 28 Millionen Euro gekostet. „So eine Summe können wir alleine nicht stemmen.“ Auf dem Städtetag habe sie bereits beim Land um Unterstützung gebeten. Eine Antwort habe sie aber noch nicht erhalten.Für das Heisenberg-Gymnasium, das Heinrich-Heine-Gymnasium und die Albert-Schweizer-Realschule ist die Zeit der fehlenden Mittagessen bald vorbei. Die Ganztagsschulen bekommen eine Mensa.

Das wünschen sich auch die Schüler der Halbtagsschulen. „Wir hoffen, dass Stadt und Land merken, so geht es nicht“, sagt Jan Prinz, als sich die Kantine langsam leert und gefräßige Stille wieder Einzug hält.  

Lesen Sie jetzt