Schulbiologisches Zentrum am Rombergpark wird sicherer

Förderung

Das Schulbiologische Zentrum am Rombergpark erhält nach mehreren Jahren eine dringend benötigte Aufwertung. Sie dürfte den Besuchern vor allem abends hilfreich sein.

Brünninghausen

, 11.12.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schulbiologisches Zentrum am Rombergpark wird sicherer

Das Schulbiologische Zentrum Rombergpark in Dortmund © Dieter Menne (Archiv)

Dr. Patrick Knopf kann zufrieden sein. Schon länger beschäftigt den Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark ein 100 Meter langer Weg, der zum Schulbiologischen Zentrum führt.

Der ist nämlich nicht beleuchtet. „Wir sind seit drei Jahren da dran, weil wir verpflichtet sind, den Weg zu beleuchten“, sagte Knopf in der Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Hombruch am 3. Dezember.

Jetzt lesen

Es handele sich um einen öffentlichen Weg. Und weil das Tiefbauamt öfter versichert habe, dass Laternen kommen, habe Knopf auch nicht darauf gedrängt, den Weg zu asphaltieren.

Das Schulbiologische Zentrum hat „ein Sicherheitsproblem“

Die Lampen stehen nicht. Das dürfte sich nun ändern – und die Beleuchtung ist nötig. „Wir haben ein Sicherheitsproblem“, sagte Knopf: „Ein Ehepaar hat mir gesagt: ‚Wir kommen abends nicht mehr, es ist zu dunkel.‘“

Jetzt lesen

Die Gärtner fangen früh mit ihrer Arbeit an, Anlieferungen und Veranstaltungen gehen im Winter bei Dunkelheit über die Bühne.

Schon im November hatten die Lokalpolitiker über das Thema diskutiert, das Tiefbauamt machte einen Vorschlag zur Beleuchtung, der die BV 45.000 Euro gekostet hätte.

Jetzt schlug Knopf vor: „Wir würden 60 bis 70 Prozent der Kosten selbst tragen. Wir würden uns freuen, wenn es im Februar leuchtet.“

Vertreter der BV boten sogar 20.000 Euro, einigten sich aber auf einen Zuschuss von 15.000 Euro.

Lesen Sie jetzt