Schuppen mit 40 Vögeln brannte

Nahe des Phoenix-Sees

Besucher des Phoenix-Sees sahen das Feuer schon von weitem, das in der Nacht zu Samstag in einem freistehenden Schuppen an der Straße am Remberg in Hörde brannte. In dem Schuppen waren rund 40 Vögel in mehreren Voglieren untergebracht.

HÖRDE

06.08.2011, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von dem Schuppen blieb nicht viel übrig. 28 Vögel starben in den Flammen.

Von dem Schuppen blieb nicht viel übrig. 28 Vögel starben in den Flammen.

Die Phoenix-See-Besucher alarmierten die Feuerwehr. Als die  ersten Einsatzkräfte der Feuerwache 4 (Hörde) eintrafen, brannte der  Schuppen mit einer Größe von 10m x 15m und das umliegende Gehölz. Die Feuerwehr konnte einen großen Anteil der Tiere retten und das Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude verhindern.30 Feuerwehrleute im Einsatz  Die Wehr war mit  rund  30 Männern im Einsatz, darunter auch  der Löschzug 13 (Berghofen) der Freiwilligen Feuerwehr. Die Brandursache ist unklar. Die Kripo ermittelt.

Lesen Sie jetzt