Verkehrsunfall

Schwerer Unfall auf der B1 verursacht langen Stau

Auf der B1 kam es am Freitagmorgen (18. Juni) zu einem schweren Verkehrsunfall. Es kam zu Stau. Eine Person wurde dabei verletzt.
Die Polizei hielt einen niederländischen Lkw in Lünen auf, der fast das Doppelte des erlaubten Gewichtes geladen hatte. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Auf der B1 kam es am Freitagmorgen (18. Juni) zu einem schweren Verkehrsunfall, wie die Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage bestätigte.

Ein Lkw sei beim Spurwechsel auf der Fahrbahn Richtung Bochum gegen 8.35 Uhr mit einem Pkw zusammengestoßen. Der Pkw sei daraufhin gegen einen Baum geprallt sei. Die Person im Pkw ist verletzt und ist Krankenhaus gebracht worden. Der Lkw-Fahrer sei nach ersten Erkenntnissen der Polizei unverletzt.

Unfallstelle abgesperrt

Die Polizei hatte den rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle, die sich etwa in Höhe der Hausnummer 103 auf dem Rheinlanddamm befand, abgesperrt. Laut Polizeisprecherin Dana Seketa sei Öl ausgetreten, welches zunächst von der EDG „abgestreut“ werden musste.

Wegen der Unfallaufnahme kam es laut Verkehr.NRW und Polizei derzeit auf der B1 zwischen den Westfalenhallen und der Straße Voßkuhle zu Stau. Der Verkehr könne aber weiterhin über die anderen Spuren an der Unfallstelle vorbeifahren, so Seketa.

Die Polizei hat den Lkw-Fahrer zur Wache gebracht und ihm dort eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht bestehe, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand.

Gegen 11 Uhr sei die Fahrbahn laut Seketa wieder freigegeben worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen – weitere Informationen zu Anzeigen oder den beteiligten Personen lagen am Freitagmittag noch nicht vor.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt