Sechs Autofahrer positiv auf Betäubungsmittel-Konsum getestet

Sondereinsatz der Polizei

Sechs Autofahrer müssen mit empfindlichen Geldbußen und Verfahrenskosten sowie Fahrverboten rechnen, nachdem sie am Donnerstag bei Polizeikontrollen positiv auf den Konsum von Betäubungsmitteln getestet wurden. Bei dem Sondereinsatz wurden 41 Personen und 36 Fahrzeuge kontrolliert.

DORTMUND

28.10.2011, 11:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Sondereinsatz zur Bekämpfung von Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr hatte am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt stattgefunden. Die Polizei spricht von einer ernüchternden Bilanz.Blutproben entnommen In nur knapp vier Stunden überprüften die Beamten 41 Personen und 36 Fahrzeuge. Sechs Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen, nachdem sie zuvor positiv auf den Konsum von Betäubungsmitteln getestet wurden. Sechs Anzeigen wurden daraufhin gefertigt.Die Fahrzeugführer müssen jetzt nach Polizeiangaben mit einem Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße sowie den Kosten des Verfahrens rechnen.  

Lesen Sie jetzt