Sekundarschule in Dortmund: Schüler und Lehrer ziehen in Neubau ein

Schulen in Dortmund

Nach Monaten der Vorfreude und Ungeduld liegt hinter der Reinoldi-Sekundarschule ein geglückter Umzug. Per Los wurde entschieden, wer zuerst den Neubau stürmen durfte.

Westerfilde

, 03.03.2020, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feierlicher Einzug in den Neubau der Reinoldi-Sekundarschule: Schulleiter Christian Pätzold schnitt das rote Band am Eingang.

Feierlicher Einzug in den Neubau der Reinoldi-Sekundarschule: Schulleiter Christian Pätzold schnitt das rote Band am Eingang durch. © Schule

Die Begeisterung bei der ersten Besichtigung kannte keine Grenzen. Von „Geil“ bis „Das ist die schönste Schule, die es gibt!“ reichten die Ausrufe, als die Schüler der Reinoldi-Sekundarschule den Neubau erkundeten.

Der Tag des Einzugs war für die mehr als 400 Kinder und Jugendlichen und ihre 45 Lehrer ein Festtag. Den hatten sich alle zusammen auch verdient, nachdem man in einem kollektiven Kraftakt den Umzug vorbereitet hatte.

Gespannt warteten die Schüler darauf, dass sie den Neubau ihrer Schule „stürmen“ durften.

Gespannt warteten die Schüler darauf, dass sie den Neubau ihrer Schule „stürmen“ durften. © Schule

„Solch einen Umzug in ein neues Schulgebäude erlebt man wohl nur einmal – und das gilt auch für Lehrerinnen und Lehrer. Deshalb haben wir auch ein kleines Ereignis daraus gemacht“, sagte Schulleiter Christian Pätzold.

Auch Schülersprecher Harison hielt eine kleine Ansprache zum Einzug. Für alle Beteiligten war es ein glücklicher Tag.

Auch Schülersprecher Harison hielt eine kleine Ansprache zum Einzug. Für alle Beteiligten war es ein glücklicher Tag. © Schule

Ihre Grußworte hielten der Rektor und seine Stellvertreterin Dorit Windmann kurz. Nach sieben Minuten, um 8.07 Uhr am Aschermittwoch, schnitt Pätzold feierlich das rote Band am Eingang durch. Schülersprecher Harison wünschte allen einen guten Start im neuen Gebäude.

Jetzt lesen

Luftballon und Willkommenspaket für jede Klasse

Die Schulleitung moderierte den Einzug, für den die Reihenfolge unter den Schülern ausgelost wurde. Zum Willkommenspaket gehörten für jede Klasse ein Luftballon und ein Umschlag mit den erarbeiteten Vereinbarungen für das Zusammenleben im Neubau.

Im Neubau sollen nicht nur das Lernen, sondern auch das Chillen mehr Spaß machen - was ganz offensichtlich funktioniert.

Im Neubau sollen nicht nur das Lernen, sondern auch das Chillen mehr Spaß machen - was ganz offensichtlich funktioniert. © Schule

Nun freuen sich alle auf den Abriss des Altbaus (Hauptschule) und die anschließende Fertigstellung des Außenbereichs.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt