Sexueller Übergriff auf 23-jährige Frau in der Nordstadt

Bornstraße / Heroldstraße

Erneuter sexueller Übergriff in Dortmund: Zwei unbekannte Männer haben am Dienstagabend eine 23-jährige Frau überfallen und sexuell belästigt. Zeugen kamen der jungen Frau zur Hilfe und verhinderten Schlimmeres.

DORTMUND

13.01.2016, 12:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Wohnsiedlung Hannibal an der Bornstraße.

Die Wohnsiedlung Hannibal an der Bornstraße.

Nach eigenen Angaben verließ die 23-jährige Dortmunderin am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr die U-Bahnhaltestelle Brunnenstraße und lief auf der Bornstraße / Heroldstraße hinter dem Hannibalgebäude. Dort bemerkte sie zunächst zwei unbekannte Männer. Diese sprachen die junge Frau auf arabisch an, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Die Frau habe die Männer verstanden, weil sie marokkanische Wurzeln hat.

Griff in den Schritt

Einer der beiden stellte sich vor die Geschädigte, der andere Täter hinter sie. Der vor ihre Stehende fasste sie im Brustbereich an. Der zweite Unbekannte hinter ihr griff ihr laut Polizei an den Po und in den Schrittbereich. Dabei verlangte der Täter, der vor ihr stand, die Herausgabe ihres Handys.

Hierbei versuchte er, ihr mit der Hand den Mund zuzuhalten. Sie verweigerte die Herausgabe des Handys und schrie laut um Hilfe. In diesem Moment eilten ihr mehrere Zeugen zur Hilfe. Die Täter flüchteten anschließend ohne Beute über die Heroldstraße in Richtung des Café Alfredo.

Nach dem ersten Schock informierte die Dortmunderin sofort die Polizei. Die Dortmunderin gab an, dass es sich bei den beiden Tätern um Algerier gehandelt haben muss. Dies erkannte sie an dem Dialekt in dem sie die beiden Männer ansprachen.

Täterbeschreibung: 

  • Der erste Täter war circa 180 cm groß und ungefähr 23 -24 Jahre alt. Er hatte große Augen und eine Glatze. Er hatte ein Cappie auf dem Kopf. Auffällig war bei diesem ein Pflaster im Nasenbereich, vermutlich hatte er eine gebrochene Nase. Auffällig auch seine blauen Tränensäcke. Der Mann trug einen Rucksack mit sich.
  • Den zweiten Täter beschreibt die 23-Jährige als 180 cm groß. Ebenfalls 23-24 Jahre alt. Er besaß auffällig dicke Augenbrauen und trug ebenfalls Cappie. Er trug eine dunkle Jacke mit roten Applikationen.
  • Die Polizei bittet um Hinweise unter (0231) 1327441.

Achter sexueller Übergriff seit Silvester

Der Fall ist bereits der achte sexuelle Übergriff in Dortmund, der seit Silvester bekannt wird. Ob das eine übermäßige Häufung ist oder solche Fälle wegen der Vorfälle in Köln nun nur verstärkt von der Polizei gemeldet werden, ist bislang unklar.

Fest steht: Laut Kriminalstatistik der Polizei gab es im Jahr 2014 in ganz Dortmund 97 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung - statistisch gesehen gab es also durchschnittlich knapp alle vier Tage einen sexuellen Übergriff in Dortmund, meist waren es Beziehungstaten und keine Überfälle. Zahlen für 2015 liegen noch nicht vor. Was dabei nicht berücksichtigt ist, sind natürlich Häufungen zu Großereignissen wie etwa Karneval oder Fußball-Public-Viewings.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt