Sierau zieht am Sonntag ins OB-Büro

Neustart im Rathaus

DORTMUND Regierungspause im Rathaus: Am Dienstag hatte Alt-OB Dr. Gerhard Langemeyer seinen letzten Arbeitstag, am Montag (26.10.) tritt Neu-OB Ullrich Sierau nach kurzem Herbsturlaub sein Amt an.

von Von Oliver Volmerich

, 22.10.2009, 05:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sierau zieht am Sonntag ins OB-Büro.

Sierau zieht am Sonntag ins OB-Büro.

Und gleich wichtige Weichen stellt. Die Wahl der Bürgermeister steht ebenso auf der Tagesordnung wie die Abberufung von Kämmerin Dr. Christiane Uthemann. Nicht zuletzt gilt es, die Ausschüsse zu bilden, in denen die Facharbeit geleistet wird. Im Blickpunkt steht dabei ein Ausschuss, der sonst eher beiläufig abgehandelt wurde: Der Wahlprüfungsausschuss wird über die 311 Einsprüche gegen die Kommunalwahl und die Vorwürfe des Wahlbetrugs beraten und eine Empfehlung zu einer Beschlussfassung an den Rat abgeben. Fest steht, dass der Ausschuss 20 Mitglieder haben wird, die das Stimmenverhältnis im Rat widerspiegeln. Die SPD hat demnach 8, die CDU 6, Grüne 3, FDP/Bürgerliste 2 und die Linke 1 Vertreter im Ausschuss. Wann er erstmals zusammentritt, ist noch offen. Erst in der Sonder-Ratssitzung am 12. November wird die personelle Zusammensetzung der Ausschüsse festgelegt. Nicht zuletzt hängt die Beratung in Sachen Wahlprüfung aber wohl von der Vorlage des Rechtsgutachten ab, das alle Fraktionen gemeinsam in Auftrag geben wollen.

Für die alten Ratsmitglieder soll es übrigens doch noch einen Abschiedsempfang geben – im Anschluss an die Ratssitzung am 11. Dezember. Allerdings soll die Abschlussfeier angesichts der Sparzwänge deutlich kleiner als üblich ausfallen. 

Lesen Sie jetzt