Zwergaguti "Snoopy" ist mehr an leckeren Knabbereien interessiert als an Liebhaberinnen. © Marcel Stawinoga/Zoo Dortmund
Singles im Zoo

Singles im Dortmunder Zoo: Zwergaguti Snoopy findet Snacks besser als Liebe

Zu jedem Topf ein Deckel - für einige Bewohner des Dortmunder Zoos gilt das aber nicht. Und ob verwitwet oder wählerisch, sie alle scheinen allein klarzukommen.

Nicht jeder braucht einen Partner an seiner Seite. Der beste Beweis hierfür sind einige Bewohner des Zoos in Dortmunds. Was man von diesen Tieren lernen kann? Allein sein ist nicht das Ende der Welt, manchmal kann es auch ganz schön sein. Zwergaguti Snoopy ist dafür das Paradebeispiel.

Einfach zu besonders

Snoopy, kein Hund, sondern ein 13-jähriger Zwergaguti ist Single – und lebt trotzdem in einer Großfamilie. Das südamerikanische Nagetier bewohnt ein Gehege zusammen mit den Zwergseidenäffchen. Deswegen geht es dort auch ganz schön trubelig zu. Von Langeweile und Einsamkeit ist bei dem gebürtigen Krefelder also keine Spur.

Was sein Herz eher höher schlagen lässt, sind Erdnüsse. Liebe geht bei ihm eher durch den Magen. Wenn er daran knabbert, hält er auch mal für einen Moment still.

Snoopys Single-Dasein ist nicht selbstgewählt, sondern hängt damit zusammen, wie selten seine Art ist. Nur fünf Mal gibt es sie in europäischen Zoos. Er ist eine Art „südamerikanisches Eichhörnchen“, sagt Stawinoga. Die Zwergagutis sind aber auch sowieso eher Einzelgänger. In Dortmund lebt Snoopy erst seit letztem Jahr.

LEBEN UND LIEBEN

LESEN SIE MEHR ÜBER SINGLES UND BEZIEHUNGSTHEMEN

Auf der Übersichtsseite „Leben und Lieben“ unserer Zeitungsportale finden Sie Themen rund um Singles, Beziehungen und Liebe Ruhr Nachrichten / Hellweger Anzeiger

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.